Todesurteil mit 18 Jahren – Hinrichtung am 8. Juli

Billy Joe Wardlow

Update 09.07.2020: Billy Joe Wardlow wurde wie geplant hingerichtet.

Quelle:
https://www.themarshallproject.org/next-to-die/tx/g2rd1btt


Texas: Bereits am 29. April 2020 hatte Billy Joe Wardlow einen Hinrichtungstermin, der jedoch auf  Antrag des Staates auf den 8. Juli 2020 / 18 Uhr (Ortszeit) verlegt wurde, wegen den Problemen bezüglich der Covid-19 Pandemie.
Wardlow war 1995 wegen Mordes an dem 82-jährigen Carl Cole zum Tode verurteilt worden.

Billy Joe Wardlow war erst 18 Jahre alt, als er bei dem Versuch einen Wagen zu stehlen, den 82-jährigen Carl Cole tötete. Sein Anwalt versäumte wohl auf wichtige mildernde Umstände hinzu weisen und so lautete das Urteil: Todesstrafe.

Im November 2019 reichte Wardlow beim Texas Court of Criminal Appeals eine Berufung ein, die die Frage aufwirft, ob eine Jury eine verlässliche Entscheidung über die zukünftige Gefährlichkeit einer Person treffen kann, die zum Zeitpunkt des Verbrechens 18 Jahre alt ist. Im Jahr 2005 entschied der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten in der Rechtssache Roper v. Simmons, dass es verfassungswidrig ist, ein Todesurteil gegen Personen zu verhängen, die zum Zeitpunkt der Straftat unter 18 Jahre alt waren.

Die moderne neurowissenschaftliche Forschung hat herausgefunden, dass die Gehirnbereiche für rationale Entscheidungen, Impulskontrolle und Urteilsvermögen erst ab Mitte 20 voll entwickelt sind. So ist es wohl kaum möglich vorherzusagen, inwieweit ein junger Mensch in Zukunft gefährlich ist.
In einem vom Austin American-Statesman veröffentlichten Meinungsartikel „Jugend verdient eine zweite Chance“, nicht die Todesstrafe“, schreibt Linda White: „Meine eigene Erfahrung hat mir gezeigt, dass Menschen, die als Jugendliche abscheuliche Taten begehen, zu Veränderungen fähig sind. Whites 26-jährige Tochter Cathy wurde von zwei 15-jährigen Jungen brutal vergewaltigt und ermordet“.

In einem Artikel, der im vergangenen Dezember in der Zeitschrift American Scholar veröffentlicht wurde, schreibt Lincoln Caplan, dass Wardlow in den 25 Jahren, die er in der Todeszelle verbracht hat, „im mittleren Alter zu einem vertrauenswürdigen, friedensstiftenden und in vielerlei Hinsicht vorbildlichen Häftling geworden ist“. Für Caplan „zeichnet sich Wardlow als jemand aus, dem das Rechtssystem wiederholt Unrecht zugefügt hat, insbesondere bei der Festlegung seiner Strafe“.

Seit 25 Jahren sitzt nun Billy Wardlow in seiner 1,83 x 2,44 Meter kleinen Zelle. Meist 23 Stunden lang. Ohne Sonnenlicht und ohne menschlichen Kontakt. Er hat damals den Mord gestanden. Und bereut seine Tat. In dieser Zeit ist er gereift und hat sich zum positiven entwickelt. Wenn sie ihn am 8. Juli in die Hinrichtungskammer führen, werden sie einen anderen Menschen ermorden, als er damals war mit 18 Jahren. – Einen Mann, der zudem seit 25 Jahren für seine Tat bezahlt hat, mit den schlimmsten Umständen, die man in den USA ertragen muss, mit dem Todestrakt. Welche Gerechtigkeit soll es bringen, wenn ein junger Mensch einen schweren Fehler begeht, diesen bereut und sich zu einem verantwortungsvollen Mann wandelt – welchen Sinn macht es, diesen Menschen nach 25 Jahren zu ermorden? – KEINEN!

Im Folgenden die Möglichkeiten sich für Billy Wardlow zu engagieren:

IHfL
Peter K.

Die Unterstützung der von uns betreuten Gefangenen, sowie unsere Arbeit gegen die Todesstrafe ist auf ehrenamtlicher Basis. Darum erbitten wir für unsere Arbeit Spenden. Unterstützt unseren Kampf gegen die Todesstrafe und unsere Betreuung von Lancelot Armstrong, der seit 1991 im Todestrakt von Florida einsitzt, sowie weitere Gefangene in anderen Todestrakten. Wer helfen möchte, klickt bitte einfach auf das folgende Bild:

Hier die direkte URL: https://www.ihfl.de/st-konto.htm

Quellen:
https://tcadp.org/2020/04/06/trial-court-postpones-execution-date-for-billy-joe-wardlow/
https://theamericanscholar.org/this-man-should-not-be-executed/#.XoTqoy2ZNgs
https://de.wikipedia.org/wiki/Roper_v._Simmons

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.