Texas will „geistig Behinderten“ hinrichten…

Robert Ladd

Robert Ladd

Verfassung in Texas nichts wert

1996 hatte Robert Ladd eine Frau getötet und wurde dafür 1997 zum Tode verurteilt.

Ein Bundesbezirksgericht wies 2001 eine Klage zurück, die Strafverteidiger von Robert Ladd hätten sich nicht an die in der Verfassung festgelegten Standards gehalten, weil sie nichts über die „geistige Behinderung“ Ladds vorlegten.

Ein Sachverständiger belegte Ladds Behinderung im Jahr 2005 bei einer Anhörung vor Gericht. Demnach läge sein IQ unter 70. Im Alter von 13 Jahren wurde ihm ein IQ von 67 bescheinigt. Die Hinrichtung eines „geistig Behinderten“ widerspricht den Verfassungsgrundsätzen.

Robert Ladd soll am 29. Januar 2015 hingerichtet werden.

Weitere Informationen und die Möglichkeit sich per Mail und Fax gegen diese Hinrichtung einzusetzen, findet ihr auf der folgenden Seite von Anmesty International:
http://www.amnesty.de/urgent-action/ua-013-2015/geistig-behindertem-mann-droht-hinrichtung-texas

Peter Koch

 

Update:
Mittlerweile gibt es auch eine Online-Petition:
https://secure.avaaz.org/en/petition/Government_of_Texas_USA_Stop_the_illegal_execution_of_mentally_retarded_persons/?pv=0

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.