Texas will Kosoul Chanthakoummane hinrichten

Am 17. August soll Kosoul Chanthakoummane durch eine tödliche Injektion im US-Bundesstaat Texas hingerichtet werden. Chanthakoummane war im Jahr 2006 wegen Mordes an Sarah Walker verhaftet worden.

Bei einer Pressekonferenz von Death Penalty Action am Mittwoch teilte die Organisation Gründe mit, warum Kosoul Chanthakoummane nicht in diesem Monat hingerichtet werden sollte. Sie sprachen von unwissenschaftlichen Beweisen von Bissspuren und fragwürdiger Vorgehensweisen bei der Befragung von Zeugen.

Der Geschäftsführer von Death Penalty Action, Abraham Bonowitz sagte: „Wir sind nicht bereit, heute zu sagen, dass Chanthakoummane unschuldig ist, aber wir sind hier, um zu sagen, dass es einige echte Fragen gibt“

Kosoul Chanthakoummane hat immer seine Unschuld beteuert!

Sarah Walker wurde 2006 tot in einem Musterhaus aufgefunden. Frau Walker arbeitete als Immobilienmaklerin. Aus Dokumenten des Bundesgerichts geht hervor, dass auf sie 33 mal eingestochen wurde und sie eine Bissmarke an ihrem Hals hatte. Ihr Ehering und ihre Rolex fehlten.

Seine Verteidiger argumentieren, dass Chanthakoummane kein wirkliches Motiv für diese Tat hatte und die Polizei nicht bereit war den entfremdeten Ehemann des Opfers ebenfalls als Verdächtigen zu verfolgen.

Die Anwältin Alli Sullivan sagte: „In diesem Fall gibt es einen weiteren Verdächtigen…Ich denke, zumindest müssen wir diesen Fall erneut untersuchen. Wir müssen Chanthakoummane einen neuen Prozess besorgen, weil er nie die Gelegenheit hatte, diesen Fall mit einem vollständigen Anwaltsteam erneut gründlich zu untersuchen.“

Im ersten Prozess gegen Chanthakoummane wurden Bissspuren verwendet, die seine Schuld beweisen sollten. Diese Methode hat sich jedoch als so unzuverlässig erwiesen, dass im Jahr 2016 diese Vorgehenswiese bei zukünftigen Prozessen nicht mehr verwendet werden soll, bis sie wissenschaftlich validiert ist, so die Texas Forensic Science Commission.

Eine wichtige Tatsache ist, dass die Familie des Opfers Hinrichtungen vehement ablehnt! Auch stehen noch wichtige Ergebnisse von DNA-Untersuchungen aus. Wichtige Gründe warum Unterstützer Chanthakoummanes auf einen Hinrichtungsstopp und ein Wiederaufnahmeverfahren drängen.

Sopha Monica Xaykosy (Chanthakoummanes Schwester) sagte in einem Video, dass bei der Pressekonferenz gezeigt wurde: „Ich glaube, sie waren in Eile“, dabei bezog sie sich auf diejenigen, die den Fall bearbeiteten. „Ich habe das Gefühl, dass sie jemanden ausfindig machen mussten, und sie hatten meinen Bruder als Sündenbock, um der Familie zu antworten.“

Jetzt aktiv werden:

Petitionen:
https://actionnetwork.org/petitions/stop-the-execution-of-kosoul-chanthakoummane-in-texas/
https://catholicsmobilizing.org/action/2022-07/stop-execution-kosoul-chanthakoummane
https://nodeathpenalty.santegidio.org/en/appeals/sign-the-appeal-save-kosoul-his-execution-is-set-for-17th-august-2022/

Kontakt zum Gouverneur von Texas:
Governor Greg Abbott
Office of the Governor
PO Box 12428
Austin, TX 78711-2000
Phone: 512-463-2000
Mailkontakt: https://gov.texas.gov/contact/
Twitter: https://twitter.com/GovAbbott

Texas Board of Pardons and Paroles:
bpp_clemency@tdcj.texas.gov

Wie wir aufzeigen konnten, stellen sich viele Fragen zur Verurteilung Chanthakoummanes. In Anbetracht der Tatsache, dass eine Hinrichtung endgültig ist, verbietet sich seine Exekution. Auch dieser Fall zeigt wieder die Fehlerhaftigkeit des Systems Todesstrafe. Chanthakoummane muss einen neuen Prozess bekommen, damit er seine Unschuld beweisen kann, sofern seine Unschuldsbehauptung zutreffend ist. Die Todesstrafe selbst jedoch ist grundsätzlich abzulehnen.

IHfL
Peter K.

Quellen:
https://actionnetwork.org/petitions/stop-the-execution-of-kosoul-chanthakoummane-in-texas/
https://www.cnhinews.com/cnhi/article_982cd820-1368-11ed-a6e8-bbc1e8e9f9a3.html

Die Unterstützung der von uns betreuten Gefangenen, sowie unsere Arbeit gegen die Todesstrafe ist auf ehrenamtlicher Basis. Darum erbitten wir für unsere Arbeit Spenden.
Wer helfen möchte, klickt bitte einfach auf das folgend Bild:

Hier die direkte URL: https://ihfl.de/st-konto.htm

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative Hoffnung fürs Leben (IHfL) * www.ihfl.de * www.todesstrafe-info.de * www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.