Peter K. – „Der Wind und das Laub“ – Gewidmet allen, die einen geliebten Menschen im Todestrakt haben.

Peter K. ist ein deutscher Musiker und Mitbegründer der „Initiative Hoffnung füs Leben (IHfL)“ und setzt sich seit vielen Jahren für die Abschaffung der Todesstrafe ein. Seinen neu aufgenommen Song „Der Wind und das Laub“ widmet er allen, die einen geliebten Menschen im Todestrakt haben.

In diesem Musik-Video werden neben der Musik von Peter K. auch wieder (dieses mal andere) Gemälde von Lancelot Armstrong gezeigt…. Die Gemälde hatte Lancelot im Todestrakt gemalt. Lancelot war über 30 Jahre von der Todesstrafe bedroht…

Eines der großen Probleme bei der Diskussion um die Todesstrafe ist, dass die Angehörigen und Freunde der Verurteilten keine Rolle spielen. Es wird zwar richtigerweise vom Leid der Opfer gesprochen, aber dabei ganz vergessen, welches Leid es für die Angehörigen und Freunde der Todeskandidaten bedeutet, meist über Jahrzehnte, um das Leben ihres geliebten Menschen bangen zu müssen. Spätestens die Hinrichtung bedeutet dann ein schweres Trauma für sie. Das ist einer der Hauptgründe, warum das folgende Lied diesen Menschen gewidmet wurde. Der Song handelt von den tiefen Gefühlen zwischen dem Gefangenen und seinen Lieben.

Eine Englischsprachige Version ist in Arbeit und wird demnächst veröffentlicht.

Weitere Musik- und Info-Videos der IHfL findet ihr HIER.

IHfL
Kai Friedrich

——

Die Unterstützung der von uns betreuten Gefangenen, sowie unsere Arbeit gegen die Todesstrafe ist auf ehrenamtlicher Basis. Darum erbitten wir für unsere Arbeit Spenden. Unterstützt unseren Kampf gegen die Todesstrafe und unsere Betreuung von Lancelot Armstrong, der über 30 Jahre von der Todesstrafe bedroht wurde, sowie weitere Gefangene in anderen Todestrakten der USA.
Wer helfen möchte, klickt bitte einfach auf das folgende Bild:

Hier die direkte URL: https://www.ihfl.de/st-konto.htm

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.