Zweite Hinrichtung in South Carolina für 25. Juni geplant

Am vergangenen Dienstag hat der Oberste Gerichtshof von South Carolina eine zweite Exekution genehmigt. Freddie Owens (43) soll am 25. Juni durch den Staat ermordet werden. Owens wurde für den Mord an einer Tankstellenmitarbeiterin im Jahr 1997 zum Tode verurteilt.

Freddie Owens und Brad Sigmon, der am 18. Juni sterben soll, haben den US-Staat South Carolina verklagt, da sie zu einem Zeitpunkt verurteilt wurden, als die Exekution mittels Injektion die Standarthinrichtungsmethode war.

Derzeit ist davon auszugehen, dass beide Männer auf dem elektrischen Stuhl sterben sollen, da der Staat noch über kein Erschießungskommando verfügt.

Der Gouverneur von South Carolina, Henry McMaster, hat vor rund einem Monat ein Gesetz unterzeichnet, dass nun Hinrichtungen mittels elektrischem Stuhl und Erschießungskommando erlaubt. Demnach sollen die Verurteilten entscheiden, welche von beiden Methoden sie wählen.


Petition für Freddie Owens
https://actionnetwork.org/petitions/stop-the-execution-of-freddie-owens-in-south-carolina/
https://www.amnesty.de/mitmachen/urgent-action/USA-drohende-hinrichtung-stoppen-2021-06-10

Schreibtischtäter
Dies ist an Perversion wohl kaum zu überbieten! – Was ist das für ein Gouverneur, der solch ein Gesetz unterschreibt? – Ein Schreibtischtäter, der später seine Hände in Unschuld wäscht?
Es ist die Aufgabe jeglicher staatlicher Macht, das Leben zu schützen und nicht sich Tötungsmethoden auszudenken, die dann die Opfer auch noch selbst wählen sollen!
South Carolina hat sich weit von der Zivilisation entfernt…

IHfL
Peter K.

Quellen:
https://www.thestate.com/news/politics-government/article251839168.html
https://deathpenaltynews.blogspot.com/2021/06/south-carolina-execution-set-for-2nd.html
https://lancelotarmstrong.wordpress.com/2021/06/03/erste-hinrichtung-in-south-carolina-nach-uber-10-jahren-geplant/

Die Unterstützung der von uns betreuten Gefangenen, sowie unsere Arbeit gegen die Todesstrafe ist auf ehrenamtlicher Basis. Darum erbitten wir für unsere Arbeit Spenden. Unterstützt unseren Kampf gegen die Todesstrafe und unsere Betreuung von Lancelot Armstrong, der über 30 Jahre von der Todesstrafe bedroht wurde, sowie weitere Gefangene in anderen Todestrakten der USA.
Wer helfen möchte, klickt bitte einfach auf das folgende Bild:

Hier die direkte URL: https://www.ihfl.de/st-konto.htm

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.