Texas will Quintin Jones am 19. Mai hinrichten

Quintin Jones

Am Mittwoch, dem 19.05.2021, gegen 18 Uhr Ortszeit, soll Quintin Jones (41) in Huntsville, Texas, hingerichtet werden. Jones wurde wegen Mordes an seiner Tante Berthena Bryant, im Jahr 1999, zum Tode verurteilt.

Jones hat eine schwere Kindheit voller Gewalterfahrungen hinter sich und wurde sicher auch darum Drogen- und Alkoholabhängig. Auch ist bei ihm eine Psychopathische Persönlichkeitsstörung festgestellt worden. Seit 20 Jahren ist Jones nun in der Todeszelle von Texas, welche die Gefangenen die Hölle von Texas nennen.

Jones hat die volle Verantwortung für seine Taten übernommen und mehrfach sein Bedauern, sowie tiefe Reue zum Ausdruck gebracht. Während seiner Zeit im Gefängnis hat er sich sehr zum Positiven verändert. Er hat sich zu einer mitfühlenden und nachdenklichen Person entwickelt.

Opferfamilie will keine Hinrichtung!
Die Famile von Jones Opfer hat sich gegen seine Hinrichtung ausgesprochen. Laut ihrer Aussage würde seine Exekution für sie nur noch mehr Leid verursachen. Sie erkennen seine Reue haben ihm vergeben.

Petitionen für Quintin Jones
https://actionnetwork.org/petitions/stop-the-execution-of-quintin-jones-in-texas/

https://www.change.org/p/texas-governor-greg-abbott-clemency-for-quin

https://witnesstoinnocence.salsalabs.org/clemency-for-quintin/index.html

https://www.amnesty.de/mitmachen/urgent-action/vereinigte-staaten-von-amerika-usa-drohende-hinrichtung-stoppen-2021-05-14

https://catholicsmobilizing.org/action/2021-05/stop-execution-quintin-jones

Kontakt zum Gouverneur von Texas:
Governor Greg Abbott
Office of the Governor
PO Box 12428
Austin, TX 78711-2000
Phone: (001512) 463-1828
Fax: (001512) 475-2576
Mailkontakt: https://gov.texas.gov/contact/
Twitter: https://twitter.com/GovAbbott

Texas Board of Pardons and Paroles:
bpp_clemency@tdcj.texas.gov

Auch dieser Fall zeigt erneut den unsinnigen Character der Todesstrafe.
Die Betroffenen wollen, dass der Verurteilte weiterlebt und distanzieren sich von der Exekution. Der Gefangene leidet an einer schweren psychischen Erkrankung und soll Rache, anstatt Hilfe bekommen, obwohl er sich sehr zum Positiven verändert hat, während seiner Haft.
Das System von „Auge um Auge“ muss Ende haben!

IHfL
Peter K.

Quellen:
https://actionnetwork.org/petitions/stop-the-execution-of-quintin-jones-in-texas/
https://www.theforgivenessfoundation.org/index.php/executions/scheduled-executions/6453-texas-inmate-quintin-jones-given-execution-date-of-may-19-2021

Die Unterstützung der von uns betreuten Gefangenen, sowie unsere Arbeit gegen die Todesstrafe ist auf ehrenamtlicher Basis. Darum erbitten wir für unsere Arbeit Spenden. Unterstützt unseren Kampf gegen die Todesstrafe und unsere Betreuung von Lancelot Armstrong, der über 30 Jahre von der Todesstrafe bedroht wurde, sowie weitere Gefangene in anderen Todestrakten der USA.
Wer helfen möchte, klickt bitte einfach auf das folgende Bild:

Hier die direkte URL: https://www.ihfl.de/st-konto.htm

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.