Regime des Grauens

Der US-Präsident Donald Trump wird als „Präsident des Grauens“ in die Geschichte der USA eingehen. Treibt er doch bis zuletzt sein blutiges Rache-Spiel in der Rechtsgeschichte. Nachdem er bereits 8 Bundesgefangene hat exekutieren lassen, stehen nun weitere 5 Menschen auf der Todesliste des Oligarchen.

Rassismus und Krieg
Das dies möglich ist und bis jetzt keine der 8 Exekutionen gestoppt werden konnten, zeigt die Verkommenheit eines auf Ausbeutung des Menschen durch den Menschen basierenden Systems, welches auf der Basis von Völkermord entstand und bis heute den Rassismus nicht besiegen konnte. Dabei scheint der „Weltpolizist USA“, der offensichtlich ohne Kriege nicht existieren kann und dabei Morde, oft mittels feigen Drohnenangriffen, begeht, kein Ende zu finden. Drohnenangriffe die ohne die Deutsche Zentrale in Ramstein nicht möglich wären, was vor kurzem vom Bundesverwaltungsgericht ausdrücklich erlaubt wurde.
Im Angesicht der Grausamkeit des Vorgehens Trumps, auch gegen die zum Tode verurteilten Bundesgefangenen, dürfen wir die Verantwortung der Bundesregierung der BRD am Tod vieler Menschen durch die imperialistischen Angriffe der USA mittels Drohnen nicht vergessen! – Eine deutsche Bundesregierung, die also nicht nur erlaubt todbringende Waffen zu exportieren, sondern die akzeptiert, dass von Deutschen Boden blutiger Krieg ausgeht!

Menschenverachtung
Die Hinrichtungen durch die Bundesregierung der USA sind die Fortsetzung einer Politik der Menschenverachtung, mit der die USA und ihre Verbündeten die Welt terrorisieren. Die USA führen Krieg mit Waffen in vielen Teilen der Welt, sie führen einen erbarmungslosen Krieg mittels ihrer kapitalistischen Ausbeutung der Welt und am Ende ebenso Krieg gegen Einzelne, durch die Todesstrafe, wobei oft rassistische Motive eine Rolle spielen. So machen Schwarze Erwachsene lediglich 12% der Bevölkerung der USA aus, aber 33% der Gefangenen.

Bis zum voraussichtlichen Ende der Amtszeit Trumps sollen derzeit fünf Bundeshinrichtungen vollzogen werden:

  • 10. Dezember 2020 – Brandon Bernard
  • 11. Dezember 2020 – Alfred Bourgeois
  • 12. Januar 2021 – Lisa Montgomery
  • 14. Januar 2021 – Cory Johnson
  • 15. Januar 2021 – Dustin Higgs

Erhebt Eure Stimme gegen diese Hinrichtungen!
Hier einige Möglichkeiten:

Death Penalty Action:
https://actionnetwork.org/petitions/president-trump-please-stop-the-federal-executions/

Amnesty International:
https://www.amnesty.de/mitmachen/urgent-action/vereinigte-staaten-von-amerika-erste-von-fuenf-hinrichtungen-am-1012-2020

Aktion für Brandon Bernard:
https://www.helpsavebrandon.com/send-a-letter-to-president-trump

Aktionen für Lisa Montgomery:
https://sign.moveon.org/petitions/tell-president-trump-to-stop-the-execution-of-lisa-montgomery
https://nodeathpenalty.santegidio.org/en/appeals/lisa-montgomery/

IHfL
Peter K.

Quellen:
http://deathpenaltyaction.org/federal-death-penalty
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/usa-duerfen-drohnenangriffe-ueber-ramstein-steuern-17070985.html
https://www.dw.com/de/historische-ungerechtigkeit-schwarze-h%C3%A4ftlinge-in-den-usa/a-53876975
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Milit%C3%A4roperationen_der_Vereinigten_Staaten

Die Unterstützung der von uns betreuten Gefangenen, sowie unsere Arbeit gegen die Todesstrafe ist auf ehrenamtlicher Basis. Darum erbitten wir für unsere Arbeit Spenden. Unterstützt unseren Kampf gegen die Todesstrafe und unsere Betreuung von Lancelot Armstrong, der seit 1991 im Todestrakt von Florida einsitzt, sowie weitere Gefangene in anderen Todestrakten. Wer helfen möchte, klickt bitte einfach auf das folgende Bild:

Hier die direkte URL: https://www.ihfl.de/st-konto.htm

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.