Zweite unrechtmäßige Hinrichtung durch die US-Bundesregierung

Todesstrafe für die Scheiss Todesstrafe (Button)_klAm 16. Juli 2020 wurde Wesley Ira Purkey in den USA hingerichtet, mittels einer tödlichen Injektion. Es war die zweite Hinrichtung durch den Bund in diesem Jahr, nach 17 Jahren ohne Bundes-Exekutionen. Dabei verlief die Hinrichtung ähnlich grausam wie kurz zuvor die Ermordung von Daniel Lewis. In beiden Fällen entbrannte ein „hin und her“ der verschiedenen Gerichte, mal für oder mal gegen die Exekutionen.

Purkeys Verteidigerin Rebecca Woodman sagte: „Die Hinrichtung von Wes Purkey sollte das Gewissen all derer schockieren, denen Gerechtigkeit und Rechtsstaatlichkeit am Herzen liegen… Die Regierung setzte jede Waffe in ihrem Arsenal ein, um ein Gericht daran zu hindern, über die Begründetheit seiner Inkompetenzbehauptung zu entscheiden, selbst als die in ihrem eigenen Besitz befindlichen Beweise zeigten, dass Mr. Purkeys geistige Fähigkeiten zutiefst beeinträchtigt waren. Und indem die Regierung während der COVID-19-Pandemie die Hinrichtung vorbereitete, setzte sie Hunderte von Menschen rücksichtslos einem ernsten und unnötigen Risiko aus.“

Untere Gerichte hatte drei verschiedene Entscheidungen erlassen und versuchten so die Hinrichtung von Wes Purkey zu stoppen. Dabei ging es unter anderem darum, dass seine geistige Kompetenz hätte überprüft werden müssen. Eigentlich hätte der Verurteilte allein schon aufgrund seiner Schizophrenie nicht hingerichtet werden dürfen, sowie wegen einer fortgeschrittenen Alzheimer Erkrankung.

Gerade diese Alzheimer Erkrankung führte dazu, dass Wes Purkey kaum mehr wissen konnte, warum er eigentlich exekutiert werden soll, so seine Verteidigerin. Darüber lagen laut Berichten der Medien bereits umfangreiche Unterlagen vor, die jedoch der Verteidigung nicht zur Verfügung gestellt wurden. Eine klare Unterschlagung von entlastendem Material!

Letztendlich wurde wie bei Daniel Lee, nach langem gerichtlichen Tauziehen um das Leben von Wes Purkey, nach vielen Stunden dann doch die Hinrichtung vollzogen. Und dies wieder vollkommen ungesetzlich, da auch hier der Exekutionstermin eigentlich abgelaufen war…

Es bleibt das Gefühl, dass die im November bevorstehende Präsidentschaftswahl eine Rolle bei dem massiven vorantreiben der „Law and Order“ Politik spielt. Trump will offensichtlich seine konservative Wählerschaft bei Laune halten. Wobei die Hinrichtungen zeigen, dass bei dieser Politik das Wort „Law“ keine Rolle mehr zu spielen scheint, da die US-Regierung eindeutig gegen ihre eigenen Gesetze verstößt…

Die USA sind verkommen zu einem Unrechtsstaat, der um morden zu können, seine eigenen Gesetze in den Mülleimer wirft. Die Trump-Administration hat es geschafft, die niederen Bedürfnisse eines großen Teiles der US-Bevölkerung zu befriedigen.
Um so wichtiger sind die Menschen in den USA, welche sich gegen diese Entwicklung zur Gnadenlosigkeit stemmen und laut sagen: NEIN!

IHfL
Peter K.

Quellen:
https://deathpenaltyinfo.org/news/u-s-government-hurriedly-executes-wesley-purkey-after-overnight-rulings-by-u-s-supreme-court-vacate-two-injunctions-and-a-stay-of-execution
https://www.washingtonpost.com/national/wesley-purkey-execution-terre-haute-supreme-court/2020/07/16/e074dbca-c75f-11ea-b037-f9711f89ee46_story.html
https://lancelotarmstrong.wordpress.com/2020/07/16/usa-hinrichtung-in-missachtung-des-rechts/

Die Todesstrafe ist grausam und unmenschlich. Niemand hat das Recht Menschen zu töten, auch nicht der Staat. Es macht keinen Sinn durch die Tötung eines Menschen zeigen zu wollen, dass das Töten eines Menschen falsch ist. Darum bitten wir um rege Beteiligung bei den folgenden Petitionen:


Die Unterstützung der von uns betreuten Gefangenen, sowie unsere Arbeit gegen die Todesstrafe ist auf ehrenamtlicher Basis. Darum erbitten wir für unsere Arbeit Spenden. Unterstützt unseren Kampf gegen die Todesstrafe und unsere Betreuung von Lancelot Armstrong, der seit 1991 im Todestrakt von Florida einsitzt, sowie weitere Gefangene in anderen Todestrakten. Wer helfen möchte, klickt bitte einfach auf das folgende Bild:

Hier die direkte URL: https://www.ihfl.de/st-konto.htm

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.