Hinrichtung eines „Texas Seven“ am „Tag gegen die Todesstrafe“

randy20halprin

Randy Halprin

Am 10.10.2019 beabsichtigt der US-Bundesstaat Texas den zum Tode verurteilten Randy Halprin hinzurichten. Es ist davon auszugehen, dass Halprin nicht an dem Mord beteiligt war, der zu seinem Todesurteil führte. Der 10. Oktober ist der internationale Tag gegen die Todesstrafe!

Randy Halprin wurde im Jahr 1997 zu 30 Jahren verurteilt wegen eines Vergehens, bei dem ein Kind verletzt wurde. Zu dieser Zeit war er 19 Jahre alt. Gegen Ende des Jahres 2000 nahm er an einem Gefängnisausbruch von insgesamt 7 Männern teil. Die sogenannten „Texas Seven“ überfielen einen Sportartikelladen. Bei diesem Überfall wurde ein Polizeibeamter erschossen. Nach intensiver Fahndung wurden 6 Entflohene festgenommen, wobei sich Halprin freiwillig der Polizei ergab. Der Siebte Entflohene, Larry Harper, soll Selbstmord begangen haben.

Alle 6 Männer wurden wegen Mordes zum Tode verurteilt, nach dem umstrittenen Gesetz „Low of Parties. Laut diesem Gesetz ist es möglichen einen Mitangeklagten auch dann zum Tode zur Verurteilen, wenn er nicht direkt an dem Mord beteiligt war. Und tatsächlich ist davon auszugehen, dass Halprin nicht auf den Polizeibeamten geschossen hat. Halprin soll grundsätzlich gegen Gewalt gewesen sein, sich also gegen diesen Raubüberfall ausgesprochen haben. Jedoch soll er von der Gruppe unter Druck gesetzt worden sein, die ihm aufgezwungene Waffe aber nicht benutzt haben! Auch mehrere Mitangeklagte bestätigten, dass er an dem Mord unbeteiligt war. Es gibt Beweise für seine Unschuld an dem Mord. Weitere Details, in deutscher Sprache, auf: normaler-wahnsinn.ch.

Für uns immer wieder kaum vorstellbar, was in den USA geschieht. Erst vor kurzem wurde Russell Bucklew in Missouri hingerichtet, obwohl aufgrund seiner Krankheit zu befürchten war, dass er unter schrecklichen Schmerzen sterben würde. Sogar der Supreme Court der USA stimmte dieser grausamen Hinrichtung zu. Und nun soll in Texas ein Mann sterben, von dem bekannt ist, dass er den Mord, für den er sterben soll, nicht begangen hat!Was sich in den USA „Justiz“ nennt, scheint ein verkommenes, unfaires und auf Rache getrimmtes System zu sein, in dessen Greifarme sich meist nur arme Menschen, Dunkelhäutige und Minderheiten verfangen…

Auf der Webseite http://randy-halprin.net/index.html schreibt Randy Halprin über sich selbst und seine Situation. Auf https://www.amazon.de/Constant-Light-Collection-Halprin-English-ebook/dp/B07W4F6PPH sind Gedichte, in englischer Sprache, von Randy Halprin erhältlich.

IHfL
Peter K.

Quellen:
https://normaler-wahnsinn.ch/de/randy_halprin.html
http://randy-halprin.net/index.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Texas_Seven
https://lancelotarmstrong.wordpress.com/2019/09/26/usa-kein-recht-auf-eine-schmerzfreie-hinrichtung/

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.