Texas will geistig Behinderten hinrichten

Dexter Johnson

Dexter Johnson

Am 15. August 2019 will der US-Bundesstaat Texas den wegen Mordes an der 23-jährigen Maria Aparece und dem 17-jährigen Huy Ngo verurteilten Dexter Johnson hinrichten. Dexter soll die Tat im Alter von 18 Jahren begangen haben.

Dexter Johnson soll einen Raubüberfall mit vier weiteren Tätern begangen haben. Dabei soll er Maria Aparece mit einer Waffe bedroht haben, die gemeinsam mit Huy Ngo in einem Auto saß. Nachdem alle Beteiligten das Fahrzeug bestiegen hatten, fuhren sie in einen Wald wo sich Johnson an Maria Aparece vergangen haben soll. Dann wurden Maria Aparece und Huy Ngo erschossen.

Bereits für den  02. Mai 2019 war Dexter Johnsons Exekution geplant, jedoch kurz vorher durch einen Bundesrichter gestoppt worden. Weil seine Verteidiger mehr Zeit benötigten für seinen Fall. Ein Richter aus Harris County hat einen neuen Hinrichtungstermin für den 15. August angesetzt.

Im Berufungsverfahren teilte Dexters Anwalt mit, sein Mandant habe einen sehr niedrigen IQ und schwere Hirnschäden. Wodurch er nicht den gleichen Grad an Schuldfähigkeit erreichen könne wie normalerweise Erwachsene. Sein Anwalt führte aus, dass Dexter einen erheblichen Gehirnschaden habe, wodurch er auch nicht in der Lage sei, seinen Verteidiger adäquat zu unterstützen. Dexter habe ein echtes Loch in seinem Gehirn, wo eigentlich funktionierende Hirnmaterie vorhanden sein müsste.

Laut einer Petition bei TheActionNetwork hat Dexter Johnson einen IQ von 70, was einer geistigen Behinderung gleich kommt.

Auch Laut einer Petition bei change.org gibt es Zweifel an der Tatbeteiligung von Dexter Johnson. Danach gab es keine DNA-Beweise, bzw. keine physischen Beweise. Davon abgesehen wurde im Frontallappen seines Gehirns ein Loch diagnostiziert, sowie aufgrund des sich verschlechternden Gewebes müsse man von einer geistigen Behinderung bei ihm ausgehen.

Auch die Petition von CATHOLIC MOBILIZING NETWORK gibt deutliche Hinweise auf eine bei Dexter Johnson vorhandene Schizophrenie und schwere Hirnschäden, aufgrund einer Verletzung im Kindesalter.

Mit Hilfe seiner Familie hat Dexter Johnson ein Buch mit dem Titel „A Tortured Soul“ über sich und seinen Fall veröffentlicht.
A Tortured Soul - Dexter JohnsonZum Buch „A Tortured Soul“ von Dexter Johnson:
Dexter Johnson erzählt in seinem Buch die Nacht, in der er im Todestrakt von Texas  landete. Er teilt seine Erfahrung im Todestrakt auch durch eine Reihe von Artikeln und Gedichten mit, die während seiner Inhaftierung geschrieben wurden.
Das Buch kann HIER bestellt werden:

Es ist unglaublich mit welcher gnadenlosen Arroganz sich der US-Bundesstaat Texas von der Rechtsprechung der USA entfernt. Exekutionen von geistig Behinderten wurden klar und deutlich durch den Obersten Gerichtshof der USA untersagt! – Darüber setzt sich Texas immer wieder hinweg. Nach Bundesrecht jedenfalls ist die Hinrichtung von Dexter Johnson verboten! – Es ist zu befürchten, dass dies auch diesmal seine Henker in Texas nicht interessieren wird…

IHfL
Peter K.

Quellen:
https://www.chron.com/news/houston-texas/article/Harris-County-death-row-inmate-with-brain-damage-13850558.php
https://actionnetwork.org/petitions/gov-greg-abbott-stop-the-execution-of-dexter-johnson
https://theforgivenessfoundation.org/index.php/executions/scheduled-executions/5161-texas-gives-dexter-johnson-execution-date-of-may-2-2019
https://www.change.org/p/texas-supreme-court-help-save-dexter-johnson-life-he-was-convicted-of-a-murder-he-was-falsely-accused-of
https://catholicsmobilizing.salsalabs.org/dexter-johnson/index.html

Werbeanzeigen

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.