Texas will John William King hinrichten

920x920

John William King

Update 25.04.2019:
John William King wurde mittels Giftinjektion hingerichtet. Als er gefragt wurde, ob er noch letzte Worte sagen wolle, sagte er: Nein, dabei hatte er seine Augen geschlossen.

Quelle:
https://edition.cnn.com/2019/04/24/us/james-byrd-killer-execution-john-william-king/index.html


Am 24. April 2019 soll John William King durch den US-Bundesstaat Texas mittels Giftinjektion hingerichtet werden. King wurde zum Tode verurteilt für den Mord an dem 49-jährigen James Byrd.

Bei dem Verfahren gegen King und zwei Mitangeklagte ging es um ein sogenanntes Hassverbrechen. James Byrd wurde offensichtlich aus rassistischen Motiven getötet. Seine Mörder hatten ihn misshandelt und zu Tode geschleift, indem sie ihn an einem Auto festbanden. Eine detaillierte Beschreibung des Falles ist auf Wikipedia zu finden.
Während des Verfahrens bestand King auf seiner Unschuld.

Es ist nicht unsere Aufgabe zu verurteilen, auch nicht bei schwersten Verbrechen. Als entschiedene Gegner der Todesstrafe sind wir jedoch der Auffassung, dass niemand das Recht hat einen anderen Menschen zu töten – auch nicht der Staat! – Unabhängig von der schwere eines Verbrechens, ist auch die Todesstrafe ein schweres Verbrechen und darum grundsätzlich abzulehnen!

IHfL
Peter K.

Quellen:
* https://de.wikipedia.org/wiki/Mordfall_James_Byrd_junior#John_William_King
* https://www.theforgivenessfoundation.org/index.php/executions/scheduled-executions/5131-texas-gives-john-king-execution-date-of-april-24-2019

Werbeanzeigen

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.