Hinrichtung in Texas am 28.02.

billy-wayne-coble

Billie Wayne Coble

Der US-Bundesstaat Texas will am 28.02.2019 Billie Wayne Coble (70) hinrichten. Er wurde zum Tode verurteilt für die Ermordung von Zelda und Robert Vicha, sowie Sergeant Bobby Vicha im Jahr 1989.

Nach unseren Recherchen handelt es sich um eine Beziehungstat. Wobei Coble sowohl den Bruder, als auch die Eltern seiner Frau getötet hat. Er versuchte auch seine Frau Karen zu töten, die sich von ihm scheiden lassen wollte. So wie sich der Fall darstellt, scheint Coble damals vollkommen außer Kontrolle geraten zu sein. Wir möchten hier nicht weiter auf die Details eingehen, die auf folgender Webseite nachgelesen werden können: https://www.theforgivenessfoundation.org…

Es ist nicht unsere Aufgabe zu verurteilen, auch nicht bei schwersten Verbrechen. Als entschiedene Gegner der Todesstrafe sind wir jedoch der Auffassung, dass niemand das Recht hat einen anderen Menschen zu töten – auch nicht der Staat! –Unabhängig von der schwere eines Verbrechens, ist auch die Todesstrafe ein schweres Verbrechen und darum grundsätzlich abzulehnen!

IHfL
Peter K.

Quelle:
https://www.theforgivenessfoundation.org/index.php/scheduled-executions/5049-texas-gives-billie-billy-coble-execution-date-of-february-28-2019

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.