USA: Hinrichtungsmarathon am Donnerstag – Jetzt handeln!

Der 22. Februar 2018 ist in diesem Jahr ein schwarzer Tag in den USA. Gleich drei US-Bundesstaaten wollen an diesem Tag Menschen hinrichten. Es gilt nun klar gegen diese unmenschlichen Exekutionen Stellung zu beziehen.whitaker, hamm, branch.jpgEs wird ein schlimmer Tag in den USA. Besonders für die Angehörigen der Todeskandidaten, aber auch für die Gegner der Todesstrafe dort. Das martialische System des: „Auge um Auge…“ wird an diesem Tag im schlimmsten Fall drei Menschenleben kosten. Ermordet von einem Staat und seiner Justiz, der für diese drei Menschen nur blinde Rache kennt. So wollen die Verantwortlichen und Ausführenden selbst zu Mördern werden. Wollen Menschen ermorden, weil sie Menschen ermorden für falsch halten. Was für ein Widerspruch… Und sie müssen immer wieder darauf aufmerksam gemacht werden, dass ihr Handeln auch Mord ist. Lang geplanter Mord, über Jahrzehnte hinweg geplant… Und so machen sie sich selbst schuldig dessen, was sie mit ihrem Handeln bestrafen wollen!

Texas:
In Texas soll Thomas Whitaker am Donnerstag hingerichtet werden. Er hatte seine Mutter und seinen Bruder ermordet. Sein Vater überlebte den Angriff im Jahr 2003 und hat mittlerweile seinem Sohn verziehen. Nun kämpft er um das Leben seines Sohnes. Weiterführende Informationen (in Englischer Sprache) siehe hier.

Wer sich gegen diese bevorstehende Hinrichtung aussprechen möchte, findet im folgenden Gelegenheit dazu:

Petition von Amnesty International:
https://www.amnesty.de/mitmachen/urgent-action/vater-kaempft-gegen-hinrichtung-seines-sohnes

Auf folgender Webseite gibt es eine Petition für Thomas Whitaker. Dabei kann der Text problemlos verändert werden. Ohne Textveränderung hat die Mail einen katholischen Glaubensbezug:
https://catholicsmobilizing.org/action/2018-01/stop-execution-thomas-whitaker

Über folgende Wege kann der Gouverneur von Texas erreicht werden:
https://gov.texas.gov/contact/
oder über Twitter: https://twitter.com/GovAbbott


Alabama:
Alabama will Doyle Lee Hamm am Donnerstag exekutieren. Er soll 1987 Patrick Cunningham ermordet haben. Seitdem ist er im Todestrakt. In seinem Fall besteht eine große Gefahr für extreme Probleme bei der Hinrichtung, da aufgrund von seinem Drogenkonsum schwierig sein könnte eine geeignete Vene für die tödliche Injektion zu finden. Im schlimmsten Fall wird die Vene verfehlt, aber nicht bemerkt, was zu einem unvorstellbar schmerzhaften Todeskampf führen könnte.
Weiterführende Informationen (in Englischer Sprache) siehe hier.

Wer sich gegen diese bevorstehende Hinrichtung aussprechen möchte, findet im folgenden Gelegenheit dazu:

Petition von Amnesty International:
https://www.amnesty.de/mitmachen/urgent-action/drohende-hinrichtung-6

Auf folgender Webseite gibt es eine Petition für Doyle Lee Hamm. Dabei kann der Text problemlos verändert werden. Ohne Textveränderung hat die Mail einen katholischen Glaubensbezug:
https://catholicsmobilizing.org/action/2018-01/stop-execution-doyle-lee-hamm

Und kontaktiert bitte Gouverneurin Kay Ivey und bittet sie die Hinrichtung zu stoppen. Der folgende Link dazu scheint mit einer deutschen IP geblockt zu werden. Wer weiß wie man sich eine US-Amerikanische IP holt, für den ist diese Seite jedoch erreichbar… 😉 : http://216.226.177.218/forms/contact

Die Gouverneurin kann auch über Twitter erreicht werden:
https://twitter.com/governorkayivey


Florida:
Florida beabsichtigt, Eric Branch, der seit 24 Jahren im Todestrakt ist, am Donnerstag hinzurichten. Branch war im Jahr 1994 für den Mord an Susan Morris zum Tode verurteilt worden.
Weiterführende Informationen (in Deutscher Sprache) siehe hier.

Wer sich gegen diese bevorstehende Hinrichtung aussprechen möchte, findet im folgenden Gelegenheit dazu:

Auf folgender Webseite gibt es eine Petition für Eric Branch. Dabei kann der Text problemlos verändert werden. Ohne Textveränderung hat die Mail einen katholischen Glaubensbezug:
https://catholicsmobilizing.org/action/2018-01/stop-execution-eric-branch

Der Gouverneur von Florida kann wie folgt erreicht werden:
Per Mail: Rick.Scott@eog.myflorida.com
Per Twitter: @FLGovScott


Wir bitten euch schnell zu handeln, denn viel Zeit ist leider nicht mehr!

IHfL
Peter K.

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.