Ohio: Hinrichtung am 13. Februar

 

raymond_tibbetts

Raymond Tibbetts

Raymond Tibbetts (60) soll am 13.02.2018 durch den US-Bundesstaat Ohio hingerichtet werden. Er wurde für schuldig befunden seine Frau Judith Sue Crawford, sowie Fred Hicks im November 1997 ermordet zu haben. Seit 19 Jahren wird er mit dem Todestrakt und der ständigen Bedrohung exekutiert zu werden, gefoltert.

DNA-Tests belegten eine Übereinstimmung des Blutes an seiner Kleidung mit den Opfern. Raymond Tibbetts selbst sagt, er habe keine Erinnerung an den Mord. Ein Arzt bescheinigte ihm eine Geisteskrankheit, sowie Drogen- und Alkoholsucht. Der Arzt geht davon aus, dass Raymond Tibbetts die Fähigkeit fehlt kriminelle Handlungen zu unterlassen, vor allem wenn er unter Drogen- und Alkoholeinfluss steht.

Und wieder will man in den USA einen geistig erkrankten Menschen hinrichten, obwohl dies eigentlich durch die Verfassung verboten ist. Diese Verfassung scheint nicht das Papier wert zu sein auf dem sie geschrieben steht.

Auf folgender Webseite gibt es eine Petition für Raymond Tibbetts. Dabei kann der Text problemlos verändert werden. Ohne Textveränderung hat die Mail einen katholischen Glaubensbezug:
https://catholicsmobilizing.org/action/2018-01/stop-execution-raymond-tibbetts

Hier eine Petition von Amnesty International gegen die Hinrichtung:
https://www.amnesty.de…

Und noch eine Petition von „Ohioans to stop Executions“:
http://action.otse.org/page/speakout/stop-the-execution-of-raymond-tibbetts-outside-ohio

IHfL
Peter K.

 

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.