USA: Erste Hinrichtung des Jahres

920x920

Anthony Shore

Der US-Bundesstaat Texas hat Anthony Shore am 18.01.2018 mittels einer tödliche Injektion exekutiert. Sein Tod wurde gegen 18:28 festgestellt. Er wurde für schuldig befunden vier Frauen und Mädchen in der Zeit von 1986 bis 1995 ermordet zu haben. Anthony Shore selbst soll während seines Prozesses die Todesstrafe für sich gefordert haben.

In seinen letzten Worten entschuldigte er sich bei seinen Opfern und gratulierte einem Freund zum Geburtstag.

Shore schien eine krankhafte Neigung zur Strangulation zu haben und hat wohl seine Opfer aus sexuellen Motiven getötet. Es stellt sich in solch einem Fall natürlich die Frage der Schuldfähigkeit… Wir sind auf jeden Fall grundsätzlich gegen die Todesstrafe und halten auch diese Hinrichtung für falsch und unmenschlich, zumal einem kranken Menschen eher eine medizinische Behandlung zuteil werden sollte.

IHfL
Peter K.

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.