Texas plant Hinrichtung am 5. Okt.

Update 6.10.2016:

Barney Fuller ist am 5.Oktober durch den Staat Texas hingerichtet worden.


 

fullerbarney2

Barney Fuller

Barney Fuller (58) soll am 5. Oktober 2016 durch den US-Bundesstaat Texas exekutiert werden. Er erhielt das Todessurteil wegen Mordes von Annette Copland (39) und Nathan Copland (43) im Jahr 2003. Seitdem wird er seit 12 Jahren im Todestrakt gefoltert.

Es ist eines der Verbrechen, bei denen viele Menschen nach der Todesstrafe rufen. Fullers Nachbarschaft hatte sich schon des öfteren wegen Waffenlärm auf seinem Grundstück beschwert. Einer dieser Schüsse soll einen Transformator der Coplands getroffen haben. Der Konflikt zwischen den beiden Parteien eskalierte immer mehr. Am Neujahrstag soll Fuller telefonisch Anette Copland kontaktiert und zu ihr gesagt haben: „Frohes neues Jahr, ich werde dich töten“.

Fuller wurde wegen Belästigungen verurteilt und bekam ein Gerichtsschreiben mit einer entsprechenden Kostennote. Er betrank sich mehrere Stunden und ging dann zum Haus der Coplands. Dabei feuerte er ca. 60 Schuss aus einem Gewehr (AR-15) ab und lud mehrmals nach. Dann brach er in das Haus ein und schoss mehrmals auf Nathan Copland und verletzte ihn dabei tödlich. Anette Copland flüchtete sich in ein Badezimmer und rief die Polizei. Am Telefon hörte ein Polizist Fullers Worte: „Die Party ist vorbei…“ dann war die Leitung tot… Annette Copland war dreimal in den Kopf geschossen worden und brach tot zusammen… Daraufhin ging Fuller in das Zimmer des 15 jährigen Sohnes und beschuldigte ihn vor Gericht gelogen zu haben. Er feuerte auf ihn und der Junge wurde verletzt, überlebte aber den Angriff… Dann suchte Fuller in einem anderen Raum die 11 jährige Courtney Copland, konnte sie aber nicht finden…

Ein schreckliches Drama, eine furchtbare Tat. Unzweifelhaft. Jedoch zeigt dieses Verbrechen auch einiges an Hinweisen, die auf einen nicht zurechnungsfähigen Täter oder zumindest auf eine verminderte Zurechnungsfähigkeit schließen lassen. Die Todesstrafe verstößt gegen das Menschenrecht. Ein Staat darf seine Bürger nicht ermorden, sondern muss jedem Menschen die Möglichkeit geben für seine Taten gerade zu stehen und wieder gut zu machen, was auch immer noch wieder gut zu machen ist… Barney Fuller zu ermorden bedeutet nichts anderes, als den Opfern des Verbrechens ein weiteres Opfer hinzuzufügen und dem Täter die Chance zu nehmen, über sich, seine Tat und alles weitere nachzudenken und im besten Fall sein Handeln zu bedauern und ein besserer Mensch zu werden…

Wir bitten unsere Leser an den Gouverneur von Texas zu schreiben und um Gnade zu bitten:
https://gov.texas.gov/contact/
Im Folgenden ein Textvorschlag in Englischer Sprache:

Dear Mr Abbott,

another execution is about to happen in the state of Texas. Barney Fuller is scheduled to die on October 5.

There is really not much I can say on his behalf as his crime was really terrible. However, I do not believe in the death penalty as it continues the circle of violence. I am truely devoted in the concept of forgiveness as a way to heal our wounds and end our pain.

Therefore I’m begging you to stop his execution, let him live with his guilt, FORGIVE HIM!!!

Yours sincerely,

oder über Twitter: https://twitter.com/GovAbbott

IHfL
Peter Koch

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.