Exekutionsgsaufschub für Rolando Ruiz

Texas: Tötungsmaschinerie gerät ins stocken

4

Rolando Ruiz

Mit Rolando Ruiz (43) wurde mittlerweile die sechste Hinrichtung in diesem Jahr in Texas durch Gerichte gestoppt. Den Aufschub hat der „Texas Court of Criminal Appeals“ beschlossen. Ruiz wurde für den Mord an Theresa Rodriguez (29) im Jahr 1992 zum Tode verurteilt. Wir berichteten: http://wp.me/p2X1th-1Kq

Durch solche Gerichtsurteile hat Texas in den vergangen vier Monaten keinen Gefangenen mehr hingerichtet. Die längste Zeit ohne Exekutionen seit 2014, als rund 5 Monate lang in Texas niemand mehr exekutiert wurde, nach den schrecklichen Geschehnissen bei der Hinrichtung von Clayton Lockett.
Wir berichteten: http://wp.me/p2X1th-ta (Achtung, dieser Artikel enthält verstörende Details!)

Bereits im Jahr 2007 sollte Rolando Ruiz durch die Giftspritze sterben. Jedoch wurde diese Hinrichtung damals durch ein Bundesberufungsgericht gestoppt. Dabei hat die tägliche Folter im Todestrakt ihn nicht zerstören können, sondern aus Ronaldo Ruiz ist ein reifer und gläubiger Mensch geworden. Ruiz sagt dazu: Ich bin heute ein komplett  anderer Mensch als der zugedröhnte Junge, der damals in einer Welt von Drogen und Gewalt unterging. Nur durch die Gnade und Kraft des allmächtigen Gottes habe ich zu mir selbst gefunden. Seine Gnade hat meine Augen und mein Herz geöffnet für ein ganz neues Verständnis des Lebens als wertvolles Geschenk…

IHfL
Peter Koch

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.