Charles Don Flores Hinrichtung gestoppt

charles1

Charles Don Flores

Der Hinrichtungstermin für Charles Don Flores, am 2. Juni 2016, wurde vom Texas Court of Criminal Appeals aufgehoben. Flores soll an dem Mord von Elizabeth Black beteiligt gewesen sein. Er selbst beteuert seine Unschuld.

Das Gericht gab dem Antrag der Verteidigung statt, indem es anerkannte, der Belastungszeuge habe unter einer unprofessionellen Hypnose Flores als Täter wiedererkannt. Der Hpynoseexperte Dr. Steven Lynn sagte laut dem Verteidiger Greg Gardner aus, die Hypnose sei schrecklich falsch vorgenommen worden, wodurch wahrscheinlich eine falsche Erinnerung ausgelöst wurde. Das Gericht hat nun den Fall an die erste Instanz zurück überwiesen und die Hinrichtung gestoppt.

Seit 17 Jahren wird Charles Don Flores im Todesstrakt von Texas gefoltert. Nun sollte er sterben. Er wurde im Jahr 1999 zur Höchststrafe verurteilt, weil er, in Folge eines Drogengeschäftes, an dem Mord an einer 64 jährigen Frau im Jahr 1998 beteiligt gewesen seien soll. Flores hat eine lange Geschichte von Drogenmissbrauch. Verteidigt wurde er damals von einem Pflichtanwalt, der ihn, nach seiner Aussage, nur unzureichend vertrat. Siehe dazu auch www.charlesdonflores.com

IHfL
Peter Koch

Wir bitten um Beachtung unserer Aktion 2016 auf
www.lancelot-armstrong.de

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.