IHfL bei Amnesty in Münster

‚Für eine Welt ohne Todesstrafe‘

Amnesty International veranstaltet vom 1. bis zum 31. Mai 2016 in der Dominikanerkirche eine Ausstellung mit dem Titel: ‚Für eine Welt ohne Todesstrafe‘.

Am Freitag, den 20.Mai, ab 19:30 Uhr, wird Peter Koch über die Arbeit der IHfL und seine Brieffreundschaft mit dem seit 1991 in der Todeszelle gefolterten Lancelot Armstrong sprechen. Ebenfalls wird Kai Friedrich (Kaivel) von der IHfL für Gespräche zur Verfügung stehen. Bei der Ausstellung werden auch Gemälde von Lancelot Armstrong gezeigt.

Die IHfL bedankt sich bei Amnesty International für die freundliche Einladung.

münster0.jpg

münster1.jpg

IHfL
Peter K.

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.