Urgent Action für Kenneth Fults

Kenneth Fults

Kenneth Fults

Kenneth Fults soll am 12. April in Georgia hingerichtet werden. Dort wurde vor kurzem erst Joshuar Bishop exekutiert (wir berichteten: http://wp.me/p2X1th-1cP). Auf der deutschen Webseite von Amnesty International wurde nun eine Urgent Action für ihn gestartet.

Amnesty schreibt dort:
„Der 47-jährige Afroamerikaner Kenneth Fults wurde 1997 zum Tode verurteilt. Nun soll er am 12. April im US-Bundesstaat Georgia hingerichtet werden. 2005 unterzeichnete einer der Geschworenen eine eidesstattliche Erklärung, dass er sich für die Todesstrafe ausgesprochen habe, weil es „das ist, was der Neger verdient“.

Im Mai 1997 bekannte sich Kenneth Fults des Mordes an der weißen US-Amerikanerin Cathy Bounds für schuldig. Sie war am 30. Januar 1996 in ihrem Haus erschossen worden. Nach einer dreitägigen Anhörung, in der über das Strafmaß entschieden wurde, stimmten die Geschworenen für die Todesstrafe. Acht Jahre später, im April 2005, unterzeichnete einer der Geschworenen, ein weißer US-Amerikaner, eine eidesstattliche Erklärung, in der er in Bezug auf Kenneth Fults angab: „Ich weiß nicht, ob er jemals jemanden getötet hat, aber der Neger hat genau das bekommen, was passieren sollte. Als er sich schuldig bekannt hat, wusste ich, dass ich für die Todesstrafe stimmen würde, weil es das ist, was der Neger verdient.“…“

Weitere umfangreiche Informationen und die Möglichkeit zur Teilnahme an der Aktion sind unter folgender URL zu finden:
https://www.amnesty.de/urgent-action/ua-074-2016/hinrichtungstermin-festgelegt

Wir bitten alle Leser, sich daran zu beteiligen.

IHfL
Peter K.

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.