Georgia: Travis Hittson hingerichtet

hittson-001

Travis Hittson

Die USA kommen nicht zur Ruhe. Nach Gustavo Garcia (Texas) ist gestern Travis Hittson (45) exekutiert worden. Bis zuletzt wurde über sein Leben verhandelt, wodurch sich seine Hinrichtung um ca. eine Stunde verschob. Dann hat der US-Staat Georgia ihn durch eine tödliche Injektion Pentobarbital ermordet.

Nach über 20 Jahren Folter in der Todeszelle, starb nun Travis Hittson mittels tödlicher Injektion. Alle Anträge, Proteste und Einsprüche konnten ihn nicht vor diesem staatlichen Mord retten.

Hittson war zum Tode verurteilt worden für den Mord an Conway Utterbeck. Bei diesem Mord war Hittson stark angetrunken. Er hatte gestanden sein Opfer erschossen zu haben. Das Opfer wurde dann von dem Mittäter Edward Volmer zerstückelt und begraben. Vollmer ist zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden.

Hittsons Anwälte argumentierten zur Verteidigung ihres Klienten, er sei in seiner Jugend seelisch und körperlich misshandelt worden und hätte eine sehr begrenzte Intelligenz, sowie schwere Alkoholprobleme. Auch hätte er Vollmers Anweisung, Utterbeck zu töten, befolgt. Vollmer sei ein exzellenter Manipulator.

Gegen Ende des Jahres 2015 glaubten viele es würde sich etwas positives tun in den USA. Denn die Zahl der Hinrichtungen war dort stark zurückgegangen. Dies war dann leider doch etwas zu naiv, denn der Rückgang lag wohl eher an entsprechenden Klagen, z.B. gegen den Einsatz von Midazolam (http://wp.me/p2X1th-dN) etc. Leider häufen sich nun die Exekutionen in dem Staat des Friedensnobelpreisträgers Obama, der selbst für die Todesstrafe eintritt.

Im Gedenken an Travis Hittson… (http://wp.me/P2X1th-Vc)

IHfL
Peter K.

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.