Georgia/USA: Alter Mann soll getötet werden

Udate

Brandon Astor Jones wurde  6 Stunden nach dem vorgesehenen Termin hingerichtet. Seine Anwälte hatten eine Flut von Anträgen gestellt um sein Leben zu retten.  Der Anwalt Daniel Kolber nutzte vor der Hinrichtungsstätte ein Megafon um seinem Widerstand gegen die Hinrichtung Ausdruck zu verleihen. Dabei hielt er ein Plakat hoch auf dem stand: „2 WRONGS DON’T MAKE A RIGHT“ (Zwei Fehler ergeben kein Recht). Quelle: http://www.theguardian.com/world/2016/feb/03/georgia-us-execution-oldest-death-row-prisoner-brandon-astor-jones


 

Heute soll 72 jähriger ermordet werden

brandon-jones

Brandon Astor Jones

Seit 37 Jahren wird Brandon Astor Jones im Todestrakt durch den Staat gefoltert. Das Bundesberufungsgericht lehnte es am vergangenen Donnerstag ab seine Exekution zu verhindern. Jetzt, 11 Tage vor seinem 73. Geburtstag, soll er sterben.

Er ist der älteste Gefangene im Todestrakt von Georgia und er wäre der älteste Mensch, den dieser US-Bundesstaat jemals hingerichtet hätte.

Seine Anwälte versuchten die Hinrichtung zu stoppen, denn die Todesstrafe sei ihrer Ansicht nach in seinem Fall nicht angebracht für das Verbrechen, dass ihm vorgeworfen wird. Das Todesurteil wäre verfassungswidrig und unverhältnismäßig.

Jones wurde für den Raubmord an Roger Tackett zum Tode verurteilt, den er 1979 in einer Tenneco Tankstelle begangen haben soll. Er und sein Mitangeklagter Van Roosevelt Solomon sollen mehrfach auf Roger Tackett geschossen haben. Solomon wurde bereits 1985 auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet.

Jones lebt seit rund 37 Jahren in der Todeszelle, weil ein Gericht ein neues Verfahren anordnete, da die Juroren eine Bibel im Beratungsraum hatten, als sie über seine Strafe berieten.

Bei seiner Wiederverurteilung im Jahr 1997 stellte er die Effektivität der Arbeit seiner Anwälte in Frage, da sie versäumten auf wichtige Details aus seinem Leben aufmerksam zu machen. So verzichteten sie z.B. darauf seine durch Misshandlungen geprägte Kindheit darzustellen und damit die Entscheidung der Jury über Leben und Tod zu beeinflussen.

Die Zeit drängt, denn bereits heute soll Jones hingerichtet werden. Derzeit berät das „Board of Pardons“ über sein Leben. Wer dem Board noch eine Bitte um Gnade schicken möchte, kann dies über Twitter tun, unter: @GAParoleBoard
(https://twitter.com/ga_paroleboard)

IHfL
Peter K.

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.