Oklahoma will am 16. Sept. wieder morden

Urgent Action für Richard Glossip

Richard Glossip

Mit Richard Glossip soll erneut ein Gefangener in Oklahoma sterben. Dabei werden wohl wieder die umstrittenen Substanzen (Midazolam*) eingesetzt werden, die in der Vergangenheit dazu führten, dass Gefangene zu Tode gefoltert wurden.

Dieses verbrecherische Todessystem in den USA ist kaum noch zu überbieten. In Arroganter Weise spielt uns Obama und Konsorten den „Heiligen“ vor, der anscheinend die Welt retten will. Tatsächlich mordet dieses Regime rund um die Erde, ohne mit der Wimper zu zucken, um letztendlich nur an die Ressourcen heranzukommen, die die wahren Herrscher der Welt, nämlich die Kapitalisten, dringend für ihre Geschäfte brauchen. Der Mensch zählt dabei nichts.

Viele denken bei diesem Thema auch an Clayton Lockett und seine grausame Hinrichtung in Oklahoma. Wir haben ausführlich über die schrecklichen Ereignisse bei seiner Exekution berichtet. Siehe: http://wp.me/p2X1th-ta  ,  http://wp.me/p2X1th-aa

Diese Rassisten misshandeln die Todeskandidaten Jahrzehntelang, um sie dann einen grausamen Foltertod sterben zu lassen. Dabei geschieht dies alles auch nur im Sinne des Finanzkapitals, denn ein Großteil der Gefängnisse ist in privater Hand und somit ein großes Geschäft für die Aktieninhaber.

Dem Autor dieser Zeilen war es heute leider nicht möglich mit abstandhaltender Sachlichkeit zu schreiben, denn diese bewusste Inkaufnahme von extremen Leiden bei Hinrichtungen zeigt mit wem wir es in den USA, bzw. in diesem Fall in Oklahoma, zu tun haben. Mit einem Menschenverachtenden System von Mördern, welche sich für Menschenrechte einen Sch**ss interessieren.

Richard Glossip mit Schwester Helen Prejean

Wir bitten euch die Aktion von Amnesty, für Richard Glossip, entsprechend zu unterstützen unter:
https://www.amnesty.de/urgent-action/ua-192-2015/drohende-hinrichtung?destination=startseite

Weitere Informationen zu seinem Fall auf folgenden Seiten:

www.richardeglossip.com

http://www.sisterhelen.org/richard

http://deathpenaltynews.blogspot.de/2015/09/urgent-action-for-richard-glossip.html

Die Oscarpreisträgerin Susan Sarandon setzt sich übrigens auch für Richard Glossip ein. Der Spiegel berichtete bereits darüber: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/susan-sarandon-kaempft-fuer-todeskandidat-richard-glossip-a-1046976.html. Sarandon hatte in dem Film“Dead Man Walking” 1995 eine Ordensschwester gespielt, die einen Verurteilten bis zu seiner Hinrichtung begleiten sollte.

IHfL
Peter Koch

*Midazolamhttps://lancelotarmstrong.wordpress.com/2014/06/05/817/

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.