Oklahoma/USA: Umstrittene Hinrichtungsmethode Verfassungsgemäß…

Midazolam darf weiter für Exekutionen verwendet werden

hoellenrittDas oberste Gericht der USA hat die Verwendung der Droge Midazolam als erste von drei Drogen bei Hinrichtungen für nicht Verfassungswidrig erklärt. Nun kann Midazolam, trotz der vielen Katastrophen die durch diese Droge ausgelöst wurden, wieder für den staatlichen Mord eingesetzt werden. 

Tortur bei vollem Bewusstsein
Die Verwendung der Betäubungsmittels Midazolam beinhaltet viele Risiken. Es sediert das Opfer nur unzureichend und beinhaltet keinerlei Schmerzmittel. Dann folgt die Gabe eines Mittels das die Muskeln lähmt und zum Schluss ein Mittel, welches das Herz anhalten soll. Dieses verursacht jedoch extreme Schmerzen, wodurch der Todeskandidat aus seiner Betäubung aufwachen kann und diese Tortur dann bei vollem Bewusstsein durchleben muss. Dabei kann er kaum auf seine schreckliche Lage aufmerksam machen, da er durch das zweite Mittel vollkommen gelähmt ist.

Clayton Lockett ist bei seiner Hinrichtung am 29.04.2014 in Oklahoma durch die Hölle gegangen. Ein erschütternder Bericht seiner Hinrichtung ist hier zu finden: http://wp.me/p2X1th-ta

21 Insassen des Todestraktes in Oklahoma verklagten darauf hin den Bundesstaat. Sie wollten damit einen Stopp aller Hinrichtungen erreichen, denn die derzeit übliche Methode beinhaltet das Risiko schweren Leidens und großer Schmerzen für die Verurteilten. Sie argumentierten, der Staat hätte es versäumt, bei der Auswahl der Substanzen Spezialisten zu rate zu ziehen, wodurch aktuell Gifte eingesetzt würden, die für diesen Zweck ungeeignet wären.

Oklahoma hat nun den Pfad der Zivilisation endgültig verlassen. Aber nicht nur Oklahoma, sondern auch viele andere US-Staaten die Midazolam einsetzen für Hinrichtungen. Unter anderem auch Florida, wo Lancelot Armstrong im Todestrakt ist. Und wir können kaum davon ausgehen, dass unsere Kanzlerin dagegen etwas unternimmt. Viel eher wird die Bundesregierung weiter bei unliebsamen Staaten die Menschenrechte einklagen, während sie gleichzeitig zu den Verbrechen des US-Regimes schweigt.

IHfL

Peter Koch

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.