Missouri / USA: Jeder Mord ist Mord…

David Zink soll am 14. Juli sterben…

David Zink

Der US-Staat Missouri will am 14. July 2015 wieder einen Gefangenen hinrichten. David Zink wurde für den Mord an Amanda Morton im Jahr 2001 zum Tode verurteilt. Im Todestrakt von Missouri ist er seit 11 Jahren.

David Zink hat die Tat zugegeben. Er hatte seinem Opfer den Hals gebrochen um ihm viele weitere schwere Verletzungen durch stumpfe Gewalt zugefügt. Die Details sind wirklich heftig…

Dennoch dürfen wir nicht vergessen, dass auch eine Hinrichtung nicht nur ein Mord, sondern sogar ein geplanter Mord ist, der neues Leid über viele Menschen bringt, nämlich über die Verwandten und Freunde von David Zink.

Jeder Mord ist Mord… In einer zivilisierten Gesellschaft darf es keine Todesstrafe geben. Ein Staat darf niemals das Recht haben seine Bürger zu exekutieren, denn alle daran Beteiligten machen sich dadurch selbst zum Mörder. Und es darf auch nicht vergessen werden, dass die Todesstrafe dem Machtmissbrauch und der Willkür Tür und Tor öffnet. Auch haben in den USA meist nur arme Menschen die Todesstrafe zu fürchten, denn diese sitzen meist in den Todeszellen.

Bitte schreibt an Gouverneur Jay Nixon und bittet ihn das Töten zu beenden:
http://governor.mo.gov/get-involved/contact-the-governors-office

IHfL

Peter Koch

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.