Dank an alle Unterstützer! – Lancelot kann seine Mutter umarmen…

Aktion 2015 der IHfL erfolgreich

Lancelot Armstrong mit seiner Mutter Dorett English

Lancelot Armstrong mit seiner Mutter Dorett English

Im Februar diesen Jahres starteten wir die Spendenaktion, damit Lancelot Armstrong seine Mutter noch einmal wiedersehen kann. Er ist seit 1991 im Todestrakt von Florida und dieser Besuch ist einer seiner größten Wünsche. Dank der Solidarität einiger Menschen konnten wir heute die Überweisung des Reisekostenzuschusses von 1000.- Dollar an seine Mutter überweisen. Den Rest finanziert sie selbst mit ihren bescheidenen Mitteln.

Lancelot Armstrongs Mutter ist schwer erkrankt und benötigt für die Reise Betreuung. Auch kann sie die Reise nur im Rollstuhl antreten. Die hohen Kosten für die Reise kann sie nicht allein tragen…

Lancelot Armstrong schrieb uns diesen ergreifenden Brief:
(Übersetzung von Peter Koch)

Ich sende allen hilfsbereiten Freunden und Familien liebe Grüße ! Ich hoffe es geht euch gut. Ich kämpfe hier im Todestrakt von Florida und leide unter den vorurteilsvollen Handlungen gegen mein Leben. Aber es geht mir im Wesentlichen weniger um mich, sowohl direkt, als auch indirekt leidet auch meine Familie, der ich fälschlicherweise geraubt wurde. Ich mache mir große Sorgen um meine liebevolle Mutter, Mrs. Dorett English. Sie hat sich immer um andere Menschen gekümmert. Ich sehe meine Mutter, wie sie als Krankenschwester in Jamaika arbeitet, bevor sie in die USA auswanderte und dort zum College ging, während sie sich gleichzeitig als Krankenschwester um die Bedürftigen kümmerte. Nun stirbt meine Mama durch ihre Krebserkrankung und andere Gesundheitsprobleme. Ich möchte jeden von euch, der ein gutes Herz hat ermutigen, das Leiden meiner Mama zu lindern. Als ich fälschlicherweise 1990 verhaftet wurde, geriet ich in große Not, denn ich verlor alle meine finanziellen Einnahmen. Meine Mutter war meine Hauptunterstützerin in den vielen Jahren und sie half meinen Kindern und anderen zur gleichen Zeit. Die Reise kostet leider sehr viel um mich besuchen zu kommen. Ich hoffe eure Hilfe zu erhalten, damit meine Mutter und ich genügend Zeit haben, die wir noch mal miteinander verbringen können, bevor wir sterben.
Vielen Dank im Voraus!
Herzlichst Lancelot Armstrong”

Wir danken allen Unterstützerinnen und Unterstützern dieser erfolgreichen Aktion. Sofern wir eure Mailadressen haben, werdet ihr von uns über alles weitere unterrichtet. Neben dem Überweisungsbeleg werden wir euch auch nach dem Besuch der Mama Bilder von dem Wiedersehen per Mail zeigen können. Wer von den Spendern uns noch nicht seine Mailadresse mitgeteilt hat, kann sie uns ja noch zusenden, denn wir wollen, dass alle Helfenden mit uns gemeinsam an diesem Wiedersehen teilhaben können.

Spenden die jetzt noch für diese Aktion eingehen, werden wir, wie angekündigt, direkt an Lancelot Armstrong überweisen. Davon kann er sich bessere Nahrung, Farbe für seine Gemälde, Briefmarken usw. kaufen.

IHfL

Kai Friedrich & Peter Koch

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Dank an alle Unterstützer! – Lancelot kann seine Mutter umarmen…

  1. freiedenkerin schreibt:

    Da geht mir das Herz auf. ♥ Das ist ganz, ganz wunderbar, dass es mit dieser Reise von Lancelot’s Mutter geklappt hat.

    • veronika hepner schreibt:

      Unglaublich aber wahr,peter ist ein engel,nun kann lancelot seine mama sehen.

  2. kaivel schreibt:

    Hat dies auf Kaivel-Comics rebloggt und kommentierte:
    GESCHAFFT !!! YAY !!!! Danke an alle Unterstützer ! IHR habt dies möglich gemacht ! Euer Kaivel, mehr in der Original-Meldung auf:
    https://lancelotarmstrong.wordpress.com/2015/06/03/dank-an-alle-unterstutzer-lancelot-kann-seine-mutter-umarmen/

  3. Pingback: Dank an alle Unterstützer! – Lancelot kann seine Mutter umarmen… | Kaivel-Comics

Kommentare sind geschlossen.