Flutet die Regierung von Jamaika mit Briefen!

Lancelot Armstrong bittet um eure Hilfe

Lancelot Armstrong

Lancelot Armstrong


Der gebürtige Jamaikaner Lancelot Armstrong, der seit 1991 in der Todeszelle in Florida/USA ist, hat uns wieder von Verfehlungen der Justiz und den Gefängnisbeamten berichtet. Er sieht kaum noch einen Weg für sich innerhalb des US-Rechtssystems und bittet euch nun um Unterstützung. Lest bitte zunächst einen Auszug aus seinem neuesten Brief vom 17.03.2015.

Lancelot Armstrong schreibt: (Übersetzung Peter Koch)
„Einige dieser speziellen Leute hier haben mir gesagt, dass sie ihr eigenes Handeln nicht gut finden, aber wenn sie die Wahrheit sagen würden, wäre das schädlich für ihre Karrieren. Manche von ihnen sagten mir, gerade wenn ich im Recht wäre, dann wäre ich ihr Feind und es wäre ihnen streng empfohlen, mir meine Grundrechte nicht zuzugestehen und Anweisungen von Gerichten zu missachten, die sie eigentlich dazu veranlassen müssten, meine Rechte zu achten.
Viele Beschwerden und einige ihrer eigenen Aufzeichnungen enthalten Beweise für ihre vorverurteilende Praxis. Im Ergebnis machen die Gerichte es diesen bösen Akteuren leichter damit fortzufahren, unsere Verfassungsmäßigen Rechte zu verletzen. Manche Richter wollen ihre Pflicht nicht entsprechend erfüllen, denn sie brauchen einige dieser besagten Leute für ihre eigene Sicherheit. Stattdessen reden sie über irgendwelche Fragen, noch interessiert es sie oder manchmal benutzen sie Worte, die überhaupt nichts mit der Angelegenheit zu tun haben. Meistens rechtfertigen sie die Fehler, anstatt sie in einer sinnvollen Weise  zu korrigieren.
Diese Heuchler wollen die Menschen im Glauben halten, dass kein Beamter die Gesetze brechen würde, um meine Rechte und rechtlichen Möglichkeiten zu blockieren. Die Realität ist, ihre Vergeltungspraxis ist immer schlimmer geworden.
Aus diesem Grund bitte ich dich und alle anderen, flutet die Jamaikanische Regierung mit Briefen, bis sie uns antwortet. Damit sie endlich Maßnahmen unternehmen in meiner Angelegenheit.

Bitte schreibt an folgende Adresse:

To:
Honourable Prime Minister
Mrs. Portia Simpson Miller
1 Devon Road
P.o. Box 272
Kington 6
Jamaica, W.I.

…Herzlichst
Lancelot Armstrong

Bitte schreibt einen Brief an die Jamaikanische Regierung. Zur Orientierung hier ein kurzer Entwurf von uns:
„Sehr geehrte Premierministerin Portia Simpson Miller,
ich möchte Sie um Hilfe bitten im Fall Lancelot Armstrong, der seit 1991 in Florida/USA in der Todeszelle auf seine Hinrichtung wartet.
Aufgrund der Informationen die ich über das Internet beziehen konnte, habe ich starke Zweifel an seiner Schuld. Nicht nur für Lancelot Armstrong, sondern auch für mich ist es schlimm, wenn einem Menschen solch Ungerechtigkeit und Misshandlung widerfährt !
Ich bitte Sie darum eindringlich, helfen Sie Lancelot Armstrong, der gebürtiger Jamaikaner ist.
Mit freundlichen Grüßen“

Über die Zustände im Todestrakt hatte Lancelot Armstrong schon mal berichtet. Siehe hier: www.lancelot-armstrong.de/stf-insight.htm

Vielen Dank für eure Solidarität.
IHfL
Peter Koch

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.