Le Pen fordert Todesstrafe…

Anschläge gefundenes Fressen für Rechte…
le-pen
Es war zu erwarten, dass Marine Le Pen versucht politisches Kapital aus der Terrorbedrohung in Frankreich zu schlagen. Die Rechtsnationalistin spricht von einem „Krieg gegen den Fundamentalismus“, den Frankreich führen sollte und verkündet die Todesstrafe wieder einführen zu wollen. Sie verlangt ein Referendum zu dieser Frage.

2012 erhielt Marine Le Pen 17,9 Prozent der Stimmen bei der Präsidentschaftswahl und ihr Front National kam bei der Europawahl 2014 auf 25% der Stimmen in Frankreich. Es handelt sich also bei dieser rechtsnationalen Kraft um eine ernstzunehmende Gefahr für Frankreich und auch darüber hinaus.

Die Errungenschaft, dass es keine Todesstrafe in der EU mehr gibt, wird durch solche Populisten gefährdet, wie man auch in Deutschland sehen kann. So wird die Forderung nach härteren Gesetzen, bis zur Todesstrafe, auch hier immer lauter. Wobei sich ein Großteil der politischen Parteien in der Bundesrepublik, sowie die meisten Medien nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben. Seit Jahren werden wir von den Medien „in die richtige Richtung geschubst, durch eine reißerische Berichterstattung und inflationären Gebrauch von Worten wie „Islam, Jihadisten, Islamischer Terror, Islamischer Jihad, Islamisierung, Araber, usw…“. Was früher der Kommunismus war, scheint heute der Islam zu sein – DER ERZFEIND. Und natürlich haben immer mehr unserer Mitmenschen in Deutschland Angst und dies nur weil sie arabische Wurzeln haben. Friedlich, als ein Teil der Gesellschaft, leben sie hier und geraten nun immer mehr in die „Schusslinie“ von Politik, Medien und Volkszorn…

Die ganze Situation schaukelt sich immer mehr hoch und es liegt an jedem, klar und deutlich Stellung zu beziehen. Gegen die Todesstrafe, gegen sogenannte „Fremdenfeindlichkeit“, gegen Hass auf Flüchtlinge, gegen Diskriminierung von Menschen die wegen ihrer Sexualität verfolgt werden, gegen diesen neuen Nationalismus und gegen die Kriegstreiber.

Europa sitzt immer mehr auf einem Pulverfass und es ist Zeit die Verantwortlichen zu stoppen!

Peter Koch

Bitte helft Lancelot Armstrong (seit 1991 in der Todeszelle von Florida). Auf unserer Webseite findet ihr viele Möglichkeiten dazu:
http://www.lancelot-armstrong.de/stf-sh.htm

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Le Pen fordert Todesstrafe…

  1. freiedenkerin schreibt:

    Das ist zu erwarten gewesen. Ein Grund mehr, um Vernunft, Sachlichkeit, Menschlichkeit, Verständnis und Rücksichtnahme im Umgang mit unseren Nächsten walten zu lassen.

  2. guteronkelbastian schreibt:

    Oh ja, wie wahr. Die Politik und die Medien sind eine unheiligen Allianz gegen die Bürger eingegangen. ich erinnere mich, dass man vor längerer Zeit mal in Deutschland eine Partei wählte, die ebenso wie heute einige Splitterparteien aufräumen wollten – und dies dann grausam auch taten. Damals wie heute mit der Zustimmung eines großen Teils der Bevölkerung. Treibt es nicht zu weit, ihr Politiker und Medien. Damals ist heute. Garantieren kann man auch heute für nichts mehr.

Kommentare sind geschlossen.