Hinrichtung von psychisch schwer kranken Mann vorerst gestoppt

Scott Panetti

Texas: Aufschub für Scott Panetti

Er wollte Jesus und JFK als Zeugen vorladen lassen, als er in Cowboykleidung vor Gericht erschien. (wir berichteten: http://wp.me/p2X1th-kw). Dennoch wurde er zum Tode verurteilt, obwohl er schon seit vielen Jahren in psychiatrischer Behandlung war, wegen Schizophrenie und Psychosen. Die Staatsanwaltschaft behauptet er würde seine Erkrankung vortäuschen, obwohl er mindestens 12 mal in entsprechender Behandlung war, vor dem Doppelmord der ihm vorgeworfen wird.

Nun wurde seine Exekution ca. 8 Stunden vor dem Termin am 3. Dezember gestoppt. In einer kurzen Erklärung wurde mitgeteilt, es gäbe noch „komplexe rechtliche Fragen zu klären“.

Seine Anwälte argumentieren, Panetti dürfe wegen seiner Erkrankung nicht hingerichtet werden und fordern ihn neuen Tests zu unterziehen, um seine Erkrankung zu belegen. In den letzten sieben Jahren zeige Panetti zunehmend wahnhaftes Verhalten und könne den Grund seiner Hinrichtung nicht verstehen. Er sei davon überzeugt in seinem Zahn sein ein Abhörgerät implantiert worden und er sei davon überzeugt, er solle deshalb hingerichtet werden, weil er nicht mehr das Evangelium predige.

Mittlerweile haben über 97 000 Menschen folgende Petition gegen seine Hinrichtung unterschrieben:
https://www.change.org/p/gov-rick-perry-spare-my-brother-s-life-a-severely-mentally-ill-man-on-death-row

An dieser Stelle möchten wir auch auf unsere Online-Petition für Lancelot Armstrong hinweisen, der seit 1991 im Todestrakt von Florida ist:
http://www.thepetitionsite.com/246/964/427/gerechtigkeit-fr-lancelot-armstrong/

Peter Koch

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.