Gedanken einer 5-jährigen zum Thema: Todesstrafe

Emilia hat eine Idee zur Rettung von Lancelot Armstrong

emila5In einer Email schreiben uns ihre Eltern:
„Unsere 5 jährige Tochter Emilia malt und zeichnet leidenschaftlich gern und als sie die Postkarten von Lancelot sah,war sie ganz begeistert… Die Geschichte über Lancelot (Kinderversion) hat unsere kleine Tochter motiviert,Ihm ein Bild zu malen…

Dabei stellt Emilia auch Fragen die in ihrer scheinbaren Einfachheit jedoch gerade das Wesentliche erkennen lassen, nämlich Menschlichkeit und Unverständnis für Leute wie Präsident Barack Obama, der zwar den Friedensnobelpreis kassiert hat, aber dennoch für die Todesstrafe eintritt:
Emilia lernt derzeit die Kontinente und kann gar nicht verstehen,dass Amerika so groß ist und Deutschland so winzig…gibt es so viel Amerikaner,dass man einige töten muss,weil sonst kein Platz ist,Mami???“
Herr Obama, geben sie ihren Friedensnobelpreis ab, denn solange sie für die Todesstrafe eintreten, haben sie ihn wahrlich nicht verdient… Oder besser, geben sie ihren Friedensnobelpreis der kleinen Künstlerin Emilia, die mit ihrem Bild, dass sie für Lancelot Armstrong gemalt hat, Menschlichkeit beweist, in einer Form, die ihnen anscheinend längst abhanden gekommen ist.

Für Lancelot Armstrong

Für Lancelot Armstrong

Aber auch unsere Regierung, allen voran Frau Merkel, kann von Emilia lernen, denn sie hat eine Idee wie Lancelot gerettet werden kann:
„Emilia hatte die Idee,Soldaten zu schicken, die Lancelot befreien und Ihn mit einem Hubschrauber nach Deutschland fliegen…damit er in Sicherheit ist… Gedanken einer 5 jährigen zum Thema: Todesstrafe
Natürlich können sie kein Militär in die USA schicken, Frau Merkel, aber sie könnten enorm viel mehr tun als jetzt. Klagen sie die USA an, wegen ihrer Verbrechen gegen die Menschlichkeit.  Sie wissen doch genau unter welchen Umständen die Todeskandidaten in den USA jahrzehntelang gefoltert werden. Warum schweigen sie dazu ? Sagen sie der US-Regierung ganz klar, sie können nur unsere Freunde sein, wenn sie damit aufhören Menschen zu misshandeln und hinzurichten. Denn mit ihrem Schweigen machen sie sich mitschuldig !
DAS ! können sie aus dem Engagement dieses 5-jährigen Kindes lernen…

Liebe Emilia, wir werden ein Foto von deinem Bild in den nächsten Tagen an Lancelot schicken und wir sind sicher, er wird sich sehr darüber freuen…

Danke Emilia !


Peter Koch

Hier geht es zu den Postkarten von Lancelot Armstrong:
http://www.lancelot-armstrong.de/startframe_karten.htm

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Gedanken einer 5-jährigen zum Thema: Todesstrafe

  1. kaivel schreibt:

    Ich gehöre ja auch zur IHfL und möchte nur kurz meine Bewunderung für Emillias Zeichentalent ausdrücken… Sie ist für ihre 5 Jahre sehr Talentiert und ich hoffe das diese kleine Künstlerin mit ihrer Kunst immer weiter machen wird… Das sag ich als Comiczeichner… 🙂

    Zudem bewundere ich das sie in diesen zarten Alter so mitfühlend denkt. Herzerweichend ! So tiefsinnige Gedanken von einem Kind… Ja Kinder sind manchmal wirklich näher an der Menschlichkeit, als so manch Erwachsene, denn sie denken meist unkomplizierter, sondern „fühlen“ die Dinge einfach…

    „Kaivel“

    Kai Friedrich – IHfL

Kommentare sind geschlossen.