Petition gegen Hinrichtung von Miguel Angel Paredes

Er soll am 28. Oktober sterben

Miguel Angel Paredes

Paredes soll am Mittwoch (Ortszeit) in Texas durch tödliche Injektion sterben, obwohl mittlerweile bekannt ist, dass die derzeit verwendeten Mittel zu großen Schmerzen führen können.

Im September 2000 soll Paredes mit zwei anderen Personen zusammen drei Menschen ermordet haben. Dies bedeutete und bedeutet für deren Angehörige mit Sicherheit sehr schweres Leid. Doch bringt seine Hinrichtung ihnen die geliebten Menschen nicht mehr zurück, sondern stößt nur noch mehr Menschen in tiefes Unglück. Seine Freunde und Familie, darunter auch sein kleiner Sohn werde mit Paredes Hinrichtung, ebenfalls vollkommen unschuldig, schwer verletzt werden… Und dies im Namen des Gesetztes!

Er hat einen Brief an uns alle geschrieben, der hier gelesen werden kann (in englischer Sprache):
http://minutesbeforesix.blogspot.co.uk/search/label/Miguel%20Angel%20Paredes%20%28TX%29

Die Petition gegen seine Hinrichtung ist hier zu finden:
http://www.change.org/p/board-of-pardons-and-paroles-clemency-recommend-clemency-for-miguel-angel-paredes

 

Peter Koch

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Petition gegen Hinrichtung von Miguel Angel Paredes

  1. freiedenkerin schreibt:

    Unterschrieben und auf FB geteilt.

  2. freiedenkerin schreibt:

    Hat dies auf Freidenkerin's Weblog rebloggt und kommentierte:
    Die Todesstrafe ist unmenschlich, barbarisch, unzivilisert und einer sogenannten „intelligenten“ Spezies höchst unwürdig. Und sie trifft in den USA in der Regel die sozial schwachen Angeklagten, da sich diese keine kundigen, guten Anwälte leisten können.

Kommentare sind geschlossen.