Texas mordet weiter – Petition ist letzte Hoffnung

Nächste Hinrichtung für 17.09.2014 geplant

Lisa Ann Coleman

 

Es ist ein immer wiederkehrendes, grausames Ritual, das in Texas am häufigsten in den USA vollzogen wird. Die Hinrichtung eines Menschen. Diesmal soll Lisa Ann Coleman mit der Giftspritze getötet werden.

Durch ihr Handeln soll ein 9 jähriger Junge zu Tode gekommen sein. Vieles spricht jedoch dafür, dass die Hauptverantwortung dafür bei der leiblichen Mutter des Jungen liegt, mit der Coleman befreundet war. Wie so oft in den USA wurde wohl der Prozess nicht wirklich fair geführt und so wurde sie zum Tode verurteilt.

Freunde von Lisa Ann Coleman sagen, sie sei mittlerweile ein anderer Mensch geworden und sie hätte die Todesstrafe nicht verdient. Dies alles scheint in Texas jedoch keine Rolle zu spielen und somit soll mit ihr am 17.09.2014 der nächste Mensch hingerichtet werden.

Auf folgender Webseite gibt es eine Petition gegen ihre Hinrichtung und weitere Details:
http://www.change.org/p/texas-board-of-pardons-and-paroles-bpp-pio-tdcj-state-tx-us-stop-the-execution-of-lisa-ann-coleman

Appelle an den Supreme Court (oberstes Gericht) der USA:
Supreme Court of the United States
1 First Street, NE
Washington, DC 20543

Appelle an den Supreme Court (oberstes Gericht) von Texas:
Supreme Court of Texas:
PO Box 12248
Austin, Texas 78711

Per Fax:
Fax: (512) 463-1365

Appelle an den Gouverneur von Texas:

Office of the Governor
P.O. Box 12428
Austin, Texas 78711-2428

Per Mail:
bpp-pio@tdcj.state.tx.us

Per Fax:
(001) 512 463-1849

 

Peter Koch

 

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.