Exekution in Missouri vollzogen

Verurteilung durch rein weiße Jury

Earl Ringo jr.

Am 10.09.2014 gegen 0:22 (Ortszeit) wurde Earl Ringo jr. im US-Bundesstaat Missouri durch die Giftspritze hingerichtet. Er ist der 8. Exekutierte in diesem Jahr in Missouri.

Seine Anwälte versuchten noch die Hinrichtung zu verhindern. Sie argumentierten damit, dass das Mittel Midazolam bei Hinrichtungen immer wieder „Probleme“ bereitet habe. Dies gelang jedoch nicht, da Missouri Midazolam lediglich zur Beruhigung vor der Hinrichtung gebe, die eigentliche Todesdroge jedoch Pentobarbital sei, womit auch Tiere getötet werden. Auch verwiesen seine Anwälte noch mal darauf, dass die Jury bei Ringos Verhandlung ausnahmslos mit Weißen besetzt war.  Jedoch wurde auch dies zurückgewiesen.

Ringo soll an einem Doppelmord, während eines Raubüberfalls im Jahr 1998, beteiligt gewesen sein. Sein Komplize belastete ihn schwer und erhielt dafür anstatt der Todesstrafe eine lebenslange Freiheitsstrafe.

Peter Koch

ihfl_logo

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.