„Werbung“ ? Miese Sprüche & Lancelot Armstrong ! Oder: Die Kälte in der Gesellschaft…

SpendenplakatLancelot sagt immer wieder in seinen Briefen an uns „Die Wahrheit muss gesagt werden“, und er hat recht.

Immer wieder erleben wir es, wenn wir auf das Schicksal von Lancelot Armstrong aufmerksam machen, das uns im abfälligen Ton
unterstellt wird, wir würden „Werbung“ machen.

Z.b bei Facebook. Da gibt es z.b Zeichengruppen. Da zeigte eine Frau ihr Kunstwerk, eine wunderschöne Blume… Und in dieser Gruppe kann man ebenfalls Kommentieren und Bilder posten.

Das ist auch ganz normal dort. Also postete ich, das Lancelot ähnlich wie Sie zeichnet… Und dann setzte ich darunter die zwei kostenlose Musikvideos, die Lancelots Kunstwerke zeigen. Ist ja schließlich eine Zeichengruppe… Etwas später bekam ich eine Abfällige Privatnachricht „ich hätte gerne mal gewußt, WIESO du Werbung unter meine Rosen postest ?????“

Danach war ich Sprachlos, 100% Sprachlos… :/

So konnte ich nur antworten: „Werbung ? Du siehst das echt als Werbung ? Auf Kunst von einen zum Todeveruteilten aufmerksam zu machen nennst du Werbung ? Auf eine Petition aufmerksam zu machen, um das leben dieses Menschen zu retten, der auch Zeichnet, nennst du Werbung ?“

Ich hab es daraufhin entfernt, denn ihr Posting soll ruhig Lancelot-Frei sein, aus den augen aus den Sinn… Denn es macht kein Sinn sich zu streiten…

Sarkastisch gesagt, man unterstellt uns in einen solchen Ton, Kommerzielle Nutzung, das wir Kommerziell Gewinn machen, mit einem zum Tode verurteilten…

Zeichnung von Lancelot Armstrong

Zeichnung von Lancelot Armstrong

Was man sich doch alles anhören darf, wenn man um das Leben eines Menschen kämpft… Ist schon unglaublich…

Denn u.a in einer ganz anderen Sache, bezogen auf den TV-Auftritt von Peter bei der Sendung „Domian“, gab es doch tatsächlich einen Kommentar wie „Sir Lancelot, der Radfahrende, gedopte, erste Astronaut auf den Mond ?“.

Weil es doch diesen Sir Lancelot gab, der neben König Arthur kämpfte, weil es doch diesen Fahrradfahrenden Namensvetter Lancelot „Lance“ Armstrong gibt der gedobt hatte, und weil Niel Armstrong der erste Mensch auf den Mond war… Und das alles im Angesicht eines zum Tode verurteilten…

Aber nicht nur das begegnete uns, im laufe der letzten 2 Jahre…

Diese Kälte in der Gesellschaft zeigte sich auch damals, als Peter und ich auf dem Weihnachtsmarkt Spenden für Lancelot sammeln wollten.

Da hatten wir ein Plakat dabei auf den Stand „Lancelot Armstrong, seit über 20 jahren in der Todeszelle“ und da kam doch tatsächlich ein gehässiger Typ vorbei, mit seinen tollen Weihnachtsgeschenk in der Hand, umgeben von säuselnden Weihnachtsliedern und Weihnachtsgebäck Gerüchen, und sagte „Lancelot Armstrong ? Seit über 20 Jahren in der Todeszelle ! Ha, dann wird er ja die nächsten 20 jahre wohl auch noch schaffen !“ und ging hämlisch lachend fort… 😦

Unglaublich, aber wahr.

Infostand der IHfL

Infostand der IHfL

Genauso heftig bei einen Infostand von unserer IHfL für Lance. Da kam ein Typ vorbei und sah das Plakat des Farbigen Lancelot Armstrongs und sagte fieß „Ha, wenn ich einen Affen helfen will, geh ich in einen Zoo !“ usw… Völlig Faschistisch, dieser Typ… Und wir waren einfach nur schockiert ! 😦

Bei der Spendenaktion für die Reise von Lancelots schwer krebskranker Mutter, hat man der Mutter unterstellt, das es doch merkwürdig sei, das die Reise so viel Geld kosten würde…

In völliger Ignoranz wie weit die Mutter von Lancelot weg wohnt, in völliger Ignoranz, das sie schwer krank ist und einen Begleiter brauchte etc.pp.
In völliger ignoranz, das nicht mal sie um Hilfe gebeten hat, sondern WIR ihr die Hilfe angeboten haben, eben das wir für sie sammeln gehen, damit sich die beiden endlich wiedersehen können…

Oder so Sätze „Andere Mütter haben auch Söhne im Todestrakt“ usw.. usw…Was geht nur in diesen Menschen vor ? Natürlich wissen wir das, aber wir könnenuns ja leider schlecht um alle kümmern…. :/

Ich weiß es nicht, aber eines zeigt das ganze, die Schattenseite unseres Kampfes für Lancelot, das wir weiter kämpfen müssen, damit die Welt vielleicht irgendwann eine bessere wird, allein schon für Lancelot. 🙂

Kai Friedrich

kaivel-comic-banner-fuer-lancelot-armstrong

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu „Werbung“ ? Miese Sprüche & Lancelot Armstrong ! Oder: Die Kälte in der Gesellschaft…

  1. sascha313 schreibt:

    Tja, Kai, was geht nur in diesen Menschen vor? Das haben wir uns schon immer gefragt. Die meisten leben in den Tag hinein, zufrieden mit sich und der Welt. Und wenn sie nicht gerade mal zufällig arbeitslos sind, wo man die Welt ja vielleicht doch mit anderen Augen sieht, schauen sie weg, wo Probleme sind (man muß ja positiv denken!), und das Schicksal ihrer Mitmenschen kümmert sie wenig. Nicht einmal die alte Nachbarin im Nebenhaus, die immer so freundlich grüßt!

    Diese Kälte in der Gesellschaft hat die Menschen verändert. Was Solidarität bedeutet, das haben wir in der DDR gekannt und gelebt. Nicht nur die internationale Solidarität, sondenr auch die ganz kleine, nachbarschaftliche, im Wohngebiet! Der Kapitalismus bringt nicht nur die Ausbeutung mit sich, die Kriminalität und letztlich den Faschismus, er führt zu grenzenlosem Egoismus und zur Zerstörung aller menschlichen Werte.

    Ändern können wir diese Situation nur, wenn wir endlich den Kapitalismus abschaffen. Wir hatten diese Alternative bereits kennengelernt – und es wird wieder einen Sozialismus geben, wo Frieden herrscht und wo die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen beseitigt ist!

  2. Hallo sascha313,

    Danke für deine liebe Antwort. 🙂 Da hast du mir aber
    eine tolle Erklärung gegeben. Danke hierfür… 😀

    Anmerken möchte ich jedoch, das auch die DDR
    die Todesstrafe erst 1987 abgeschafft hat, sofern ich weiß… 😦

    Ebenfalls traurig finde ich das selbst Kuba, Nordkorea
    und China bis heute die Todesstrafe haben… Leider… 😦

    Liebe Grüße sendet dir
    Kai

  3. Anonym schreibt:

    Auf dem Weg einen Inhaftierten Menschen helfen zu wollen wird es immer wieder schockierende, beleidigende, unbegreifliche Kommentare geben. Meist spontan, ohne jegliches Hintergrundwissen. Leider ist das so. Es gibt so viele unterschiedliche Menschen mit so vielen unterschiedlichen Ansichten und Meinungen. Das negative dürft ihr euch nicht so zu Herzen nehmen. Ihr habt doch auch viele positive Erfahrungen. Wenn ich euch mal an einem Infostand sehe, könnt ihr mal einen erfreulichen Bericht schreiben 😉
    Macht bitte weiter so. Jeder einzelne Mensch, der über das Schicksal von Lance bescheid weiß, ist wichtig!

Kommentare sind geschlossen.