Kein Tag zum Feiern

KEIN TAG ZUM FEIERN
2 Jahre IHfL
von Peter Koch

Gestern, dem 11.05.2014, hatte die Initiative ‚Hilfe für Lancelot‘ (IHfL) ihren zweiten Jahrestag.

lancelot_armstrong_button002Damals, am 11.05.2012 schrieb uns Lancelot Armstrong: „Die Wahrheit muss gesagt werden, bevor ich sterbe“. Und wir entschieden uns, genau dies zu tun. Für Lancelot, für all die Anderen in den Todestrakten.

In diesen zwei Jahren ist einiges passiert. Wir konnten für Lancelot Paten finden, die ihn regelmäßig unterstützen. Wir veranstalteten mehrere Infostände in Kassel. In der Sendung Domian, im WDR-Fernsehen, war die IHfL mittlerweile zweimal präsent und auch die HNA berichtete über unsere Arbeit. Seit anderthalb Jahren wird die IHfL als Projekt vom Kasseler Verein GF-Solidarität e.V. unterstützt. Wir knüpften viele Kontakte und erhielten Zuspruch und Unterstützung aus dem gesamten Bundesgebiet.

Von Anfang an präsentierten wir Lancelot Armstrongs Schicksal und seine Kunst auf unserer Internetseite: www.lancelot-armstrong.de und betreiben mittlerweile zusätzlich ein Nachrichtenblog zum Thema, mit dem Schwerpunkt Florida (siehe: www.lancelotarmstrong.wordpress.com).

Und gerade jetzt sammeln wir aktuell Spenden dafür,  dass Lancelots schwerkranke Mutter ihn nach 4 Jahren endlich einmal wieder besuchen kann (siehe: www.lancelot-armstrong.de/aktion.htm).
Derzeit tritt der Spendeneingang dafür leider auf der Stelle, darum unser Aufruf an Alle, schaut mal nach, ob ihr vielleicht „nen Euro“ für diese gute Sache übrig habt…

Trotz dieser umfangreichen Bilanz ist der gestrige Tag kein Tag zum feiern.
Darum haben wir ihn sang und klanglos verstreichen lassen. Denn noch immer wird unser Freund Lancelot Armstrong mit dem Tode bedroht. Noch immer lässt der Staat in den USA Menschen exekutieren und dies trotz der schlimmen Ereignisse, die in der letzten Zeit geschehen sind. Ereignisse die klar belegen, dass die Todesstrafe in den USA einhergeht mit grausamer Folter, die im Namen des Gesetzes begangen wird, wie auch im folgenden Fall des Clayton Locket: http://wp.me/p2X1th-aa

Auch werden uns die Briefe von Lancelot Armstrong unvergesslich bleiben, in denen er uns Anfang diesen Jahres darüber berichtete, wie zuerst sein Zellennachbar Juan C. Chavez und kurz später sein Landsmann und Freund Paul Howell in Florida hingerichtet wurden… Dies war für Lancelot eine besonders schwere Zeit… Lancelot schrieb uns damals in einem verzweifelten Aufruf: “…Wir brauchen so viele Menschen die aufstehen und sprechen gegen die tödlichen Schemata des Staates Florida, die dazu führen, dass immer mehr Menschen umgebracht werden…Die Wahrheit muss erhört werden, egal was irgendwann geschehen wird…gerade in diesem Moment haben sie den Jamaikaner Paul ermordet, heute 2/26/14“.
und weiter schrieb er: “Ich bin krank und müde von ihrer einfallsreichen Heuchelei hier. Dies ist ein Grund mehr für meinen dringenden Appell. Denn sie töten immer mehr von uns im Namen der Justiz. Diese Heuchler bewegen sich rückwärts, während sie die Welt belügen.
Gedankenkontrolle ist sehr giftig, darum dürfen wir unseren Fokus auf die Wahrheit nicht verlieren.“

Nein es gibt wirklich keinen Grund zum feiern !

Und darum bleibt uns nur, allen, die uns unterstützt haben in den letzten zwei Jahren, aus vollem Herzen zu danken, auch im Namen von Lancelot Armstrong und seiner Mutter. Ohne eure Unterstützung hätte es für Lancelot noch schlimmer ausgesehen. Eure Hilfe macht ihm Mut und Hoffnung. Gibt ihm gesunde Nahrung, Material für seine Kunst, Hilfe für seine Verteidigung und und und…

Lasst uns nicht ruhen, weiter zu kämpfen, für eine bessere Welt. Ohne Angst, Schrecken und Todesstrafe !

Initiative ‚Hilfe für Lancelot‘

Peter

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.