Florida hört mit dem Morden nicht auf

Rick Scott, der Schlächter von Florida

Robert Henry hingerichet

Robert Henry

In Texas werden werden die meisten Gefangen hingerichtet, aber mittlerweile versucht der Gouverneur von Florida, Rick Scott, dem Staat Texas traurige Konkurrenz zu machen.
Gestern wurde schon wieder ein Häftling in Florida hingerichtet. Eine Onlinepetition, die unter anderem auch von vielen Deutschen unterschrieben wurde, konnte das Herz von Rick Scott nicht erweichen.
Es gibt nicht nur viele Proteste gegen die Todesstrafe in den USA im allgemeinen, sondern auch gegen die Tatsache, dass derzeit immer häufiger unerprobte Giftcocktails dazu verwendet werden, die als nicht sicher gelten. Der in Florida verwendete Cocktail steht in dem Verdacht, das die Opfer damit auf qualvolle und grausame Weise umgebracht werden. (Wir berichteten darüber auf unserem Blog https://lancelotarmstrong.wordpress.com/2014/01/17/mann-zu-tode-gefoltert/).
Bevor Henry starb, entschuldigte er sich für seine Taten und plädierte dann für die Abschaffung der Todesstrafe.
Als ihm gegen 18:05 Uhr (Ortszeit) das Gift verabreicht wurde, blinzelte er mehrmals und schien noch zu sprechen. Jedoch wurde sein Sprechen immer langsamer. Er atmete noch mehrere Minuten. Gegen 18:16 Uhr (Ortszeit) wurde er für tot erklärt.

Peter

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.