Was für eine Hölle

13.06.2012 -12:40 Uhr (Eintrag aus unserem alten Blog)

Ich habe ja nun schon längere Zeit Briefkontakt mit Lancelot und für mich ist er mittlerweile zu einem wichtigen Teil meines Lebens geworden.

Gerade habe ich ein Info fertig gestellt zum Thema „Todesstrafe in den USA“ und mir ist wieder erschreckend bewusst geworden, dass die Henker auch Lancelot auf diese Folterbank fesseln wollen um ihn mit Hilfe von Gift zu töten.

Unfassbar wie Menschen so etwas tun können. Lancelot ist ein so empfindsamer und Mensch, der sicher noch viel Gutes in seinem Leben bewirken könnte.

Stattdessen muss er in einer solchen Zelle fast den ganzen Tag verbringen,

http://www.dc.state.fl.us/oth/vtour/deathrow.html

immer in der Gewissheit, das der Todesbefehl jederzeit kommen kann.

Ich habe mir die Dokumentation „14 Tage im Mai“ angesehen. Dort wird Edward Earl Johnson von einem Kamerateam bis kurz vor seine Hinrichtung begleitet…

Hier ein kurzer Ausschnitt (der ganze Bericht ist 90 Minuten lang):

Was für eine Hölle !

Peter

Advertisements

Über www.lancelot-armstrong.de

Nachrichtenblog der Initiative 'Hilfe für Lancelot (IHfL) www.lancelot-armstrong.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.